exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Vacuumatics

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vacuumatics

System

Unser Ziel lag darin ein flexibles Konstruktionssystem zu entwickeln, basierend auf der verbindenden und stützenden Eigenschaft des Vakuums. Möglichst leicht arbeitet es mit immer den gleichen Auflager und ermöglicht durch Variation der Füllelemente eine maximale Möglichkeit an Formen.

Aufbau durch Variation der Winkel

Material

Elemente Als räumliche Innenform eignet sich der druckfeste Dämmstoff Polystirolextruderschaum (XPS) mit einer Druckfestigkeit von 0,15-0,7 N/mm².

Haut Die Hülle besteht aus dem zugfesten Glasfasergewebe. Zugfestigkeit: 500N/mm². Das Gewebe wird PTFE beschichtet, um eine witterungs- und UV-beständige Hülle zu erhalten.

Material

Selbstaufbau

Durch den erzeugten Unterdruck werden die Strukturierungslemente zusammengedrückt und bringen sich somit in Position. Die Tragstruktur richtet sich auf. Durch das Zugseil bleiben die Elemente in ihrer richtigen Passform um einen optimalen Aufbau zu ermöglichen. Die Lochbleche verhindern das Einsaugen der Hülle in die formgebenden Winkel. Je größer und und komplexer die Form, desto schwieriger wird der Selbstaufbau und desto mehr Unterstützung braucht das System zum Errichten der endgültigen Position. Bei Nichtgebrauch wird das Vakuum aufgehoben und das System fährt in die Ausgangsposition zurück.


Selbstaufbau


Lichtöffnungen

Einfache Herstellung rechteckiger XPS-Blöcke mit Thermoschneider Um die Struktur lichtdurchlässig zu gestalten werden einige Aussparungen an den Blöcken vorgenommen Individuelle Gestaltung der Elemente und Färbung der Haut ermöglicht zahlreiche Möglichkeiten der Erscheinungsart

Möglichkeit von verschiedenen Lichtöffnungen

Statisches System

Die zugfeste Hülle wird über die innere Form gestreift Die Haut übt Druckkräfte auf die Strukturelemente aus und presst sie zusammen, zugleich wird die Füllung in Form gebracht, somit steift sich die Struktur aus und kann Lasten aufnehmen und weiterleiten In der Haut wirken Zugkräfte, das Gewebe dient als Ober- und Untergurt Durch den Reibungswiderstand der Materialien werden die innere Struktur und die Haut fixiert Am Rand wird das System in ein drehbares Auflager eingespannt um einen Selbstaufbau zu ermöglichen und die wirkenden Lasten in den Boden weiterzuleiten.

Formen

Formstudien


Auflager

Auflager

Anwendungsmöglichkeiten

Anwenungen

Attribute

Hofer Arno Ladurner Georg Ender Ursula Luckeneder Daniel weitgespannte Konstruktionen Bild:1Aufbau-01.png‎‎ HBM 09WS

Fakten zu VacuumaticsRDF-Feed
BetreuerEnder Ursula  + und Luckeneder Daniel  +
Image1Aufbau-01.png  +
LVHBM  +
Semester09WS  +
Themaweitgespannte Konstruktionen  +
VerfasserHofer Arno  + und Ladurner Georg  +
Persönliche Werkzeuge