exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

The Semiological Project

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Betreuer Schumacher Patrik, Bablick Heike, Budig Michael, Grasser Georg, Mathoy Thomas, Wolf Bernhard
LV E1, E3, EM1
Semester 11SS
LV-Code
Typ
ECTS-AP
Thema The Semiological Project

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmer und Projekte

Für eigenes Projekt: "[[Titel]]" ersetzen mit eigenem Projekttitel (z.B. "[[E1 Projekt Max Mustermann]]" oder "[[Projekttitel]]" -> Link anklicken, Seite bearbeiten.

E1


>> Zu den Ergebnissen der gekoppelten LV Architekturdarstellung SS11

E3

M1

Anfängliche Recherche

THE SEMIOLOGICAL PROJECT - ANALYSE

Anleitungen für den analytischen Zugang zur semiologischen Entwurfsagenda.


01_ANALYSEMETHODE – Zuordnung von formalen Kriterien

Die Recherche sollte den folgenden Punkten entsprechend strukturiert werden. Die Terminologie dient der Analyse und Unterscheidung verschiedener Kategorien von Gebäuden, Gebäudeelementen, sozialen Strukturen etc. Die Begriffe können ergänzt und erweitert werden.

01 A_Spektrum der Recherche

Jedes Projektteam soll im vorgegebenen Spektrum Referenzen suchen, die in den empfohlenen Schritten analysiert werden können. Bedingung für die Auswahl von Referenzprojekten ist deren architekturhistorische Relevanz bzw. Bedeutung im zeitgenössischen Architekturdiskurs. Abhängig von Rechercheresultaten können bzw. müssen diese Referenzprojekte in weiteren Schritten ergänzt, ausgetaucht, eingeschränkt werden um zu schlüssigen, kohärenten Resultaten zu gelangen.

Lernen und Lehren (Vortragsäle, Klassenräume, Seminarräume etc.)

Griechische Antike, Sokrates, ...
Erste Universitäten, Schottland
Anatomisches Theater, Padua
Bauhaus
Auditorium Maximum
Seminarraum
Klassenraum

01 B_Methode Referenzprojekte werden miteinander verglichen, zunächst abstrahiert und kategorisiert, um in folgenden Schritten auf ihre semiotischen Systeme untersucht und miteinander in Beziehung gesetzt werden zu können. Abstrakte Begriffe für diesen Schritte können wie folgt aufgebaut sein:

Differenz

Unterscheidung
Gegenüberstellung
Variation

Hierarchie

übergeordnet / gleichwertig / untergeordnet
Umkehr von Hierarchie
Heterarchie

Zentralität und Marginalität

Zentrum / Peripherie
innen / aussen / an der Grenze
dienende / bediente Zonen

Ausbreitung / Verteilung

Repetition (simple Wiederholung)
Iteration (Verteilung mit anpassungsfähiger Logik)
nach Michael Benedikt 'Deconstructing the Kimbell' 1991

01 C_ Formale Kriterien zur abstrakten Unterscheidung

Grössenordnungen (Länge, Breite, Höhe, Fläche, Volumen)
Niveaus (Podium, geneigte Sitzreihen)
Morphologie (Form, gekantet, rund, weich)
Farben, graduelle Verläufe
Texturen
Materialien
Orientierung


02_BEDEUTUNG – Unterscheidung von funktionalen, sozialen und räumlichen Zuordnungen

Durch Zuordnungen und kritischer Analyse der Bedeutungssysteme sollen mögliche Kategorien für die Erarbeitung eines architektonischen Repertoires abgeleitet werden. Zu den vorgeschlagenen Kategorien können raumbildende Elemente (architektonische Bestandteile) und charakterisierende Elemente (die auf eine Funktion hinweisen, nicht unbedingt zum architektonischen Repertoire gehören, wie technische Installationen etc.) unterschieden werden. Als ergänzender Vergleich können abstraktere Zeichensysteme herangezogen werden, wie Verkehrszeichen, Fashion Labels und ähnliche, nicht-architektonische Zeichensysteme.

02 A_Funktionale Bedeutung

Erfüllung von Aufgaben / programmatische Zuweisungen (Foyer, Infrastrukturbereiche, Administration, Lehre, Zeichensaal, Werkstatt)
Technische Aufgaben (statische Wirkung, Tragstruktur, haustechnische Installationen)
Elemente: signifikante Möblierung bzw. technische Installationen (Mikrophon etc.), Beschläge (Türschnalle, Fenstergriffe, etc.)

02 B_Soziale Bedeutung Hierarchie

privat
öffentlich

Nutzer Profile

Geschlecht
Alter
Sozialer Status
Körperbau
Temperament

02 C_Lokale Bedeutung Position im Raum / Navigation

Position im Raum
Navigation
Orientierung

03_ZIEL – Graphische und räumliche Darstellung; weitere Schritte für die Projektumsetzung

Die Analyseergebnisse sollen:

03A_ in digitaler Form zusammengefasst werden und als Information allen EntwerfenteilnehmerInnen zugänglich gemacht werden (WIKI-Einträge);
03B_ von Beginn an in graphische, zuerst 2dimensionale Diagramme, in weiterer Folge räumliche 3dimensionale Modelle übersetzt werden;
03C_ den Nutzer in den Mittelpunkt der Betrachtung stellen.
Funktionale Bedeutung: Was kann bzw. wird hier stattfinden?
Soziale Bedeutung: Für wen ist dieser Raum bestimmt, wer hat Zutritt zu welchen Bereichen?
Lokale Bedeutung: Wo befinde ich mich? Wohin kann ich mich begeben?
03D_ die Relevanz für die Entwurfsaufgabe (Architekturfakultät Innsbruck, E1 und E3; University Campus, EM1) soll herausgestrichen werden und interessante Aspekte für die Projektumsetzung ausgewählt werden; dazu Informationen sammeln für die jeweilige Entwurfsaufgabe! Augenmerk auf nicht quantitative (01 C), also räumliche und atmosphärische Qualitäten verlagern.


04_TERMINE

Fertigstellung der Analyse in der Woche vom 4. – 8. April; erste Zwischenpräsentation mit Prof. Patrik Schumacher

Danach sollen anhand der ausgewählten Aspekte (Punkt 03/4) die Projekte gestartet werden können.


32 Entwerfen Projekte

Hinweis:Zum Sortieren auf den kleinen Doppelpfeil vor dem Spaltentitel klicken.
Wikiseite Vorschau Titel VerfasserIn LV
E1 Projekt 2011 Gillen Hemmen 4.gillen hemmen 19.07.2011.jpg E1 Gillen Hemmen Hemmen Paul
Gillen Sacha
E1
E1 Projekt 2011 Ivanov Petar SS11 E1 IvanovEp11.jpg E1 Ivanov Petar Ivanov Petar E1
E1 Projekt 2011 Winkler Praesentation9 winkler sven e1.png E1 Winkler Winkler Sven E1
E1 Projekt 2011 Smajlovic Elmin E1 Smajlovic Elmin Smajlovic Elmin E1
E1 Projekt 2011 Hartl E1 Rainer Hartl Renderings.jpg E1 Hartl Hartl Rainer E1
E1 Projekt 2011 Dobler und Glenda DoblerGlendaE1Endmodell.1.jpg E1 Dobler Glenda Glenda Christina
Dobler Patrick
E1
E1 Projekt 2011 Krämer Speller Krämer Speller 110705 Rendering.jpg E1 Krämer Speller Krämer Thomas
Speller Jean
E1
E1 Projekt 2011 Meisrimler Mairegger SS11 E1 A MeisrimlerMairegger48.jpg E1 Meisrimler Mairegger Mairegger Daniela
Meisrimler Sabine
E1
E1 Projekt 2011 Haertenberger Sutter E1 haertenberger sutter endabgabe entwurf.jpg E1 Haertenberger Sutter Haertenberger Lukas
Sutter Mario
E1
E1 Projekt 2011 Lerchbaumer Seifert Render13006.jpg E1 Lerchbaumer Seifert Lerchbaumer Anna
Seifert Roman
E1
E1 Projekt 2011 Walbröl UniSketchTool1.jpg E1 Walbröl Walbröl Marcus E1
E1 Projekt 2011 Grawert Liedl GraLieE1Diorama.jpg E1 Grawert Liedl Liedl Carolina
Grawert Olaf
E1
E1 Projekt 2011 Longin Smutny SS11 E1 A LonginSmutny51.jpg E1 Longin Smutny Longin Katja
Smutny Florian
E1
E1 Projekt 2011 Fink Eisenbach Bild4 ef.jpg E1 Fink Eisenbach Fink Jasmine
Eisenbach Pia
E1
E1 Projekt 2011 Baumann Regeln baumann.jpg E1 Baumann Baumann Gernot E1
E3 Projekt 2011 Schodterer E3 Schodterer Schodterer Michael E3
E3 Projekt 2011 Hanshans und Pfanzelt Hanshanspfanzelt pinup28.jpg E3 Hanshans Pfanzelt Pfanzelt Patrizia
Hanshans Moritz
E3
E3 Projekt 2011 Haselsberger und Vitzthum Statik2.jpg E3 Haselsberger Vitzthum Haselsberger Lukas
Vitzthum Laura Maria
E3
E3 Projekt 2011 Ager und Zebisch Sicht3.jpg E3 Ager Schodterer Zebisch Ager Ann-Kathrin
Zebisch Florian Dieter
Schodterer Michael
E3
E3 Sebastiani E3 Sebastiani Sebastiani Katrin Juia E3
E3 Gstraimer E3 Gstraimer Gstraimer Oliver Kim E3
E3 Projekt 2011 Aukenthaler und Falch 16 Schnitt-Institut.jpg E3 Aukenthaler Falch Aukenthaler Sarah
Falch Tamara
E3
E3 Projekt 2011 Sebastiani E3 Sebastiani Sebastiani Katrin Julia E3
E3 Projekt 2011 Theiner und Zuegg E3 theiner zuegg gelände.jpg E3 Theiner Zuegg Theiner Rita
Zuegg Johanna
E3
E3 Projekt 2011 Gstraimer E3 Gstraimer Gstraimer Oliver Kim E3
EM1 Projekt 2011 Baginski EM1 Baginski Baginski Andreas EM1
Soft Pattern 12 2 BG m.jpg Soft Pattern Benedikt Simon
Ganslmeier Christoph
EM1
EM1 Projekt 2011 Hertscheg und Schopf Endabgabe EM1 Schopf Hertscheg Seite21.jpg EM1 Hertscheg Schopf Hertscheg Andreas
Schopf Nicole
EM1
EM1 Project 2011 Crowley Final Page 09 (1280x854).jpg EM1 Crowley EM1
University Campus Em1 w12 skorpik-keitel28a.jpg University Campus Keitel Moritz
Skorpik Nikolaus
EM1
The Semiological Experiment Korrektur 160611 Seite 14.jpg The semiological experiment Bachmayer Patricia
Gambel Marwin
EM1
EM1 Projekt 2011 Gogl M1-SS11-SP-PT3-03.jpg EM1 Gogl Gogl Alexander EM1
Fakten zu The Semiological ProjectRDF-Feed
BetreuerSchumacher Patrik  +, Bablick Heike  +, Budig Michael  +, Grasser Georg  +, Mathoy Thomas  + und Wolf Bernhard  +
LVE1  +, E3  + und EM1  +
Semester11SS  +
ThemaThe Semiological Project  +
Persönliche Werkzeuge