exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Square Dance reloaded

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

von Brigitte Bertignoll, Katharina Riedl

betreut von: Michael Budig


Mit diesem Verlaufsplan werden die einzelnen Entwicklungs-, Arbeits- und Rückschritte sowie Impulse dokumentiert.

Inhaltsverzeichnis

Wettbewerbsphase

Dies ist die Weiterführung unseres Abgabeprojekts unter dem Titel Square dance für den Wettbewerb ausgeschrieben von Corus/Kalzip. Dabei versuchten wir um die Vorgaben zu erfüllen ein Selbstragendes System mit einem hohen Vorfertigungsgrad aus Aluminium zu entwickeln. Dabei arbeiten wir Papiermodellen um die Abwicklungen auf ein plane Papier oder Aluminiumfläche zurückzuführen. Nach einem Statikergespräch und Adaptierungen bezüglich der Steifigkeit entwickelten wir mehrere Stecksysteme. Die Aneinaderreihungen waren dabei noch manuell und die Abwicklungen vorerst identisch.

Ausarbeitungsphase


Durch mehrere Versuche entwickelten wir eine Großform die die Vielseitigkeit des Elements widerspiegeln soll. Diese Bezugfläche wurde anhand des gewählten Stecksystems unterteilt und ein Grundelement durch ein script normal dazu auf die Unterteilungspunkte projiziert. Danach muss man noch ein Höhenskript drüber laufen lassen, das die Höhen anpasst, damit die einzelnen Elemente einen runden Anfangsquerschnitt und einen runden Endquerschnitt haben. Das ist aus statischen Gründen von Vorteil, da so das Element den äußeren Kräften besser standhalten kann.

Abb: Darstellung der Flächennormalen an den Unterteilungspunckten des gewählten Verbindungssystems auf der Bezugsfläche.

Die Abwicklungen der Elemente sind alle unterschiedlich und die Elemente im aufgebogen Zustand konisch mit unterschiedlichen Anfangs und Endhöhen. Das bringt natürlich bei der seriellen Herstellungen eine gewisse Problematik mit sich. In diesem Fall war uns aber wichtiger die Grenzen des Grundelements auszuloten. Ein wirtschaftlicher Aspekt ist dass in welchem Fall auch immer der Innere herausgeschnitten Bereich als Material nicht verloren geht und für kleinere Elemente verwendet werden kann. Kalzip hat uns zwei Elemente produziert. Diese wurden wasserstrahlgeschnitten und über eine eigens davor produzierte Form gebogen.

Abb: Darstellung der einzelen Abwicklungen der Elemente, reihenweise angeordnet


Als Verbindung der einzelnen Elemente, sehen wir Nieten vor, da Aluminium nur MIG geschweißt werden kann. Auch Schraubenverbindungen wären vorstellbar. Außerdem hat der Verbund so mehr Bewegungsfreiheit und kann den Kräften besser standhalten.

Abb: Nietenplan und Angabe der Höhen


Anwendungsphase


Unser System kann als unterspannte Faltwerksanalogie gesehen werden. Die Unterspannung erreichen wir durch ein Zugseil, das zwischen den konstruktiven Dreiecken gespannt werden kann. Diese Unterspannung ist jedoch nur bei Spannweiten über 4–5m notwendig. In der Unterspannung tritt Zug und positive Biegung auf, in den Diagonalen Druck und Biegekräfte. Die Ränder des Elementes können zusätzlich eingefalzt werden. Dadurch wird ohne großen Aufwand mehr Stabilität erreicht. Die Elemente werden innen mit einer Elektrolumeneszenfolie beschichtet, damit auch bei Nacht ein besonderer Effekt erreicht wird.

Abb: Aufbau- und Detailplan


Abb: Ansichten


1:1 Phase

In dieser Phase haben wir mit Corus/Kalzip und der Firma Enz Electronic zusammengearbeitet. Kalzip produzierte zwei Prototypen. Eines davon mit gleichen Höhen das andere konisch mit verschiedenen Anfangs und Endhöhen. Enz Electronics stellte uns Elektrolumeneszenfoliemuster mit dazugehörigen Wechselstromkonverter zur Verfügung an hand dessen wir die Biegsamkeit, Leuchtstärke und Verarbeitung des Materials überprüfen konnten.

Render





Modellfotos




Schlagwörter

Kalzip Wettbewerb 2007, Kalzip, Elektroluminiszenz-Folie

Links

http://www.kalzip.com
http://www.enz.ch
http://www.nextroom.at/turn-on/de/kalzip.htm


zurück zur Liste der Studentenprojekte

Attribute

Bertignoll Brigitte Riedl Katharina Budig Michael HB2 Square Dance reloaded Kalzip 08SS Bild:S q 7 7 08 ren 3.jpg

Fakten zu Square Dance reloadedRDF-Feed
BetreuerBudig Michael  +
ImageS q 7 7 08 ren 3.jpg  +
LVHB2  +
Semester08SS  +
ThemaKalzip  +
TitelSquare Dance reloaded  +
VerfasserBertignoll Brigitte  + und Riedl Katharina  +
Persönliche Werkzeuge