exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Sonnenuhr

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Dellemann Benjamin, Pardeller Felix
Betreuer Gruber Hans-Peter
LV HBSE
Thema Behausung in der Natur
Titel Sonnenuhr
Semester 14WS
Image Bild:Titel.JPG

Inhaltsverzeichnis

Sonnenuhr

Die zu einer Einheit verbundenen Entspannungszellen der Sonnenuhr befinden sich in der Sillschlucht, südlich der Bergisel Sprungschanze auf einem Kies-/Steinbeet mit bestmöglicher Südausrichtung. Die Wahl der Ausrichtung basiert auf dem Grundkonzept des Entwurfes, welches die Entspannungszellen je nach Zeit/Sonnenstand sich öffnen lässt. Die Sonnenuhr hat 5 Zellen, Morgen(8-10)/Vormittag(10-12)/Mittag(12-14)/Nachmittag(14-16)/Abend(16-18).Durch die aufeinanderfolgende Längsanordnung der Zellen kann sich der Mensch von Morgens bis Abends, vom Anfang bis zum Ende der Sonnenuhr bewegen und somit den Raum Morgens betreten und Abends verlassen.

Lage und Analyse

Jede der fünf Entspannungszellen besteht aus zwölf Dreiecksmodulen. Für die Konstruktion der Dreiecksmodule werden Aluminium Strangpressprofile verwendet, welche vom Fensterbau abgeleitet sind bzw. stark beeinflusst sind. Die Strangpressprofile sind konstruiert um gleichermaßen für die beweglichen Dreiecke als auch für die fixen Dreiecke verwendet werden zu können. Bei den beweglichen Dreiecken verläuft der Seilzeig einmal in der äußeren Kammer unterhalb der Drehachse um eine Öffnung zu ermöglichen, und einmal in der inneren Kammer oberhalb der Drehachse um die Schließung zu gewährleisten. Bei den nicht beweglichen Dreiecken dienen diese Kammern zur Kabelverlegung etc..Die Außen- und Innenseite der Strangpressprofile wird von "geclippten" Schienen abgedeckt, um einerseits den Seilzug und die Kabel zu schützen, andererseits aber trotzdem schnellen Zugriff für mögliche Verschleißreparaturen etc. zu ermöglichen.

Die zusammengebauten Dreiecksmodule(Entspannungszellen) werden anschließend über ihre gemeinsame Verbindungsstelle in einen Stahlformrohrrahmen gehängt (welcher auf verstellbaren Gewindestützen steht) um ihre Stabilität zu gewährleisten.

Schnitte und Detaile

Perspektive

Modellfotos

Fakten zu SonnenuhrRDF-Feed
BetreuerGruber Hans-Peter  +
ImageTitel.JPG  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBehausung in der Natur  +
TitelSonnenuhr  +
VerfasserDellemann Benjamin  + und Pardeller Felix  +
Persönliche Werkzeuge