exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Sonneninsel

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser KIEFFER lynn, STADELMANN nadine
Betreuer Mair Michaela
LV HBSE
Thema Behausung in der Natur
Titel SONNENINSEL
Semester 14WS
Image Bild:DeckblattA3kleiner.jpg

Inhaltsverzeichnis

Die SONNENINSEL


Seit jeher drehen sich die menschlichen Aktivitäten um die Sonne. Der wohltuende Wärmespender ist essenziell für unser Wohlbefinden und aus diesem Grund der initiierende Faktor unseres Projektes.

In der nord-südlich ausgerichteten Kranebitterklamm macht sich das Wandern des Sonnenlichtes umso mehr bemerkbar verglichen zu flachen Landschaften. Die hohen und extrem steilen Felswände bieten ein kontrastreiches Spiel zwischen Licht und Schatten, wodurch die optimalen Konditionen für unser Habitat erreicht werden. Die Sonneninsel spannt sich zwischen dieser Klammschlucht durch vier Stahlseile auf und bietet einen mobilen Rückzugsort. Das jeweilige an der Felswand angebrachte Stahlseilende wird durch einen Motoren aufgewickelt oder abgerollt, wodurch die Mobilität möglich ist. Die Motoren selbst befinden sich gleich an der Felswand, um die Reparatur im Notfall zu sichern. Alle 4 Motoren müssen aufeinander abgestimmt sein und in verschiedenen Geschwindigkeiten, proportional zueinander laufen, um eine ständige Spannung der Aufhängungseile zu garantieren. Eingestiegen wird von der Sohle der Schlucht aus, von wo man sich nach oben ziehen lassen kann um dort von der östlichen Felswand zur Westlichen zu gleiten. Durch diese zweidimensionalen Bewegungsmöglichkeiten sind praktisch alle Positionen des Sonneneinfalls innerhalb von einem Tag abgedeckt und man kann frei entscheiden, ob man lieber in der Sonne oder im kühlen Schatten verweilt. Großzügige Fenster erlauben das Hereinlassen der Sonne.

Genau wie das Gesamtobjekt ist auch der Innenraum an sich den Wünschen des Benutzers anpassbar und variabel in seiner Form. Dies passiert in der Hinsicht, dass der mittlere Teil fix an den Stahlseilen hängt, die anderen beiden Teile jedoch können um die gemeinsame Mittelachse um 360 ° gedreht werden. Das Volumen ist in drei von außen gleichgroße Teile gegliedert, wobei die Funktionen Schlafen, Wohnen/Essen und die eines Bewegungsraumes beachtet werden. Geschlafen und gegessen wird in den Äußeren beiden Teilen. Das Drehen ermöglicht verschiedene Liege- oder Sitzpositionen im mit Polstern versehenen Teil und Sitzmöglichkeiten an einem Einklappbaren Tisch und Stühlen auf der anderen Seite des Habitats. Der Vorteil der einklappbaren Möbel liegt vor allem darin, dass man den Raum, je nachdem in welcher Drehposition er sich befindet auch als Bewegungsraum wahrnehmen kann.

Um die Fenster mit der Fassade optisch verschmelzen zu lassen, werden diese außenbündig angebracht, die Rahmen gleich wie die Fassade mit OSB-Platten verkleidet und mit der gleichen Flüßigabdichtung versehen. Das Problem was diese Methode nun mit sich bringt ist, dass sich die Fenster nicht mehr nach Außen öffnen lassen ohne enorm große Fugen zwischen Rahmen und Fassade einrechnen zu müssen. Zusätzlich kommt das geringe Innenvolumen des Habitats, welches man nicht durch sich nach Innen öffnende Fenster verringern möchte. Aus diesen Gründen werden nun anstelle von einflügeligen Drehflügelfenster, Schwing- und Wendeflügelfenster verwendet.


Schritt 1 - Entwurfsplanung

Besichtigung des Bauplatzes

Entwicklung und Arbeitsmodelle

Entwurfspläne


Schritt 2 - Ausführungsplanung

Materialrecherche

Datei:DIE SONNENINSEL, Stadelmann, Kieffer, Materialrecherche.pdf

Modellfotos


Ausführungspläne Zwischenpräsentation

1:10 Modell

Fotos vom Modellaufbau

Ausführungspläne Endpräsentation

2. Entwurf: Die Blume

Bild:HB SE Mair Projektname- Die Sonneninsel, Blume Kieffer-Stadelmann.jpg

Die Blume, war ein parallel laufender Entwurf zur Sonneninsel, bei dem das gleiche Thema der Sonne angesprochen wurde. Die Form ist wie der Name es schon sagt eine Abstraktion einer Blüte und ermöglicht durch das Auf- und Zuklappen der "Blätter" Platz für eine Sonnenterasse.


Fakten zu SonneninselRDF-Feed
BetreuerMair Michaela  +
ImageDeckblattA3kleiner.jpg  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBehausung in der Natur  +
TitelSONNENINSEL  +
VerfasserKIEFFER lynn  + und STADELMANN nadine  +
Zuordnung3.Preis  +
Persönliche Werkzeuge