exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Simplicissimus

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Datei:Beispiel.jpg

Verfasser Speiser Patrick, Marte Melissa
Betreuer Pittl Sybille
LV HBSE
Thema T-Shelter
Titel Simplicissimus
Semester 15WS
Image Bild:IMP1_AM_MP.jpg
Datei:Beispiel.jpg

Inhaltsverzeichnis

Warm-Up

Während unserem Warm-Up haben wir unser Augenmerk auf unseren eigenen Raum- und Platzbedarf gelegt. Dabei ging es uns darum herauszufinden wie viel unserer Möblierung notwendig und welche Teile nur zu Verbesserung unseres Komforts dienen. Ein weiterer Punkt unserer Analyse waren unsere eigenen Körpermasse zu Ermitteln um darüber einen minimalen Bewegungsraum zu definieren der dennoch nicht drückend oder unkompfortabel ist.

Analyse_Idee_Konzept

Analyse

Am Beginn unserer Arbeit stand die Idee einen Simplen Raum zu schaffen der in seiner Grösse maximal reduziert ist ohne dabei den Komfort oder gar die Lebensqualität einzuschränken. Über die Analyse unseres eigenen Wohn und Arbeitsraumes sowie der Nutzungsabläufe im Tages und Jahresverlauf definierten wir die Rohmasse unserer Wohneinheit sowie die maximalen bzw. minimalen Maße der einzelnen Grundeinrichtungselemente wie Waschbecken oder Küchenelemente. Bei der Materialität wählten wir Holz da es in Punkto Verarbeitbarkeit, Verfügbarkeit, Preis - Leistungsverhältnis und Wohnqualität anderen Materialien überlegen ist.

Idee

Der Leitgedanke der sich durch unsere Analyse zieht einen maximal reduzierten Raum zu definieren wird in diesem Arbeitsschritt durch den zweiten Leitgedanken mittels Sondernutzflächen im Fassadenbereich einen komfortablen Raum zu schaffen zu unserer Idee der SIMPLICISSIMUS Einheit vervollständigt.

Konzept Einzelmodul

Das Konzept des Einzelnen modules besteht aus der Funktionalen Erweiterung des Wohnraumes durch zusätzliche Nutzflächen in der Fassade. Dabei wird die Fassade auf einer Seite durch grosse Öffnungen erweitert deren Form sich aus ihrer Nutzung, zb essbereich oder liegefläche, ergibt. Dabei können die Bewohner vorab aus einer Auswahl an Fassaden wählen um ihre Einheit zu personalisieren. Zu der regulären Wohneinheit gibt es bei Bedarf ein Erweiterungsmodul bei dem Wiederum aus verschiedenen Fassaden gewählt werden kann.

Städtebauliches Konzept

Auch bei dieser Fragestellung versuchen wir den den „minimal doch maximal“ Gedanken umzusetzen indem wir über eine unterstützende Stahlkonstruktion den Flächenbedarf am Boden gering halten um durch die Agglomeration in der vertikalen einen erhöhten Wohnkompfort zu erhalten.


Referenzen

"Shelters by the sea" LUMO Architects

Die Aussenhülle welche, wie der Innenraum, aus Fichtenholz besteht sorgt dank der Materialeigenschaft im laufe der Zeit durch Witterungseinfluss dunkelgrau zu werden für einen Angenehmen Kontrast zwischen Innen und Aussen.

"Project 24 Savile Row" Die nutzbar dimensionierten Boxen welche bis zum Boden verglast sind und markant aus der schlichten Fassade springen, geben dem sonst homogenen Erscheinungsbild eine gewisse würze.

Materialität_Bauweise

Jede einzelne Simplicissimus Einheit besteht aus 3lagigem Brettschichtholz und kann entweder mit Contec proof Kautschuk,Fassadenteppich oder aber mit Epdm- oder Flüssigfolie verkleidet werden.

Recherche Material


Recherche Bauweise

Entwurf

Projektbeschreibung

Die Simplicissimus Einheit Besteht aus dem vordefinierten Wohn/Nutzbereich der in weiterer Folge durch den Bewohner personalisiert werden kann. Dabei hat der Bewohner die Möglichkeit aus sechs verschiedenen Fassaden zu wählen um dadurch eine Einheit zu generieren die seinem Wohnverhalten am Besten entspricht. Es kann zwischen zwei verschiedenen Esserweiterungen, zwei Entspannungs- bzw. Spielerweiterungen sowie einer Schlaf- und einer Aussichtserweiterung gewählt werden. Zusätzlich kann bei erhöhtem Platzbedarf eine zusätzliche Einheit angeschlossen werden bei der wiederum die sechs Fassadenerweiterungen zur Verfügung stehen. Im vordefinierten Wohn/Nutzbereich der Einheit befinden sich die Sanitären Einrichtungen wie Dusche Toilette und Waschbecken aber auch eine Funktionale KleinstKüche welche bei bedarf im Raum umpositioniert werden kann. Der Aufbau jeder einzelnen Einheit besteht zu praktisch 100% aus natürlichen und somit nichttoxischen Materialien auf Holz- beziehungsweise Cellulosebasis. Getragen werden die Einheiten durch ein Stahlgerüst an dem die Erschliessung angebracht ist. Zudem hat das Gerüst die Aufgabe die einzelnen Einheiten so voneinander zu trennen das gemeinschaftliche Freiräume entstehen können. Durch die Auslassung in bestimmten Bereichen unter, neben oder über den Einheiten entsteht ein system aus Terrassen und Balkonen die den Bewohnern das gemeinschaftliche zusammenleben ermöglichen und somit als Ergänzung zum privaten Minimalraum gesehen werden können.


Polierpläne 1:50

Variante #2


Variante #4

Pläne 1:20

Details

Fenster

Tür

Auskragung

Modellfotos

Einzelboxen, Arbeitsmodelle

Mehrgeschossig, Ausstellugsmodell

Modell 1:2 Übergang Dach - Wand

Links

[fengzhu design]

Fakten zu SimplicissimusRDF-Feed
BetreuerPittl Sybille  +
ImageIMP1 AM MP.jpg  +
LVHBSE  +
Semester15WS  +
ThemaT-Shelter  +
TitelSimplicissimus  +
VerfasserSpeiser Patrick  + und Marte Melissa  +
Persönliche Werkzeuge