exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Scheitnagl/Ploner

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Scheitnagl Balbina, Ploner André
Betreuer Hillebrand Tom
LV HBSE
Thema Behausung in der Natur
Titel Domus Montis - Haus des Berges
Semester 14WS
Image Bild:Rendering_scheit.jpg

Inhaltsverzeichnis

Hochbau Projekt WS 2014/15 SS 2015

Standort

Kranebitter Klamm Bauplatz: Kranebitter Klamm, 200-300 Meter oberhalb des Straßenrandes, kurz vor erster Leiter . Kleine Ebene zwischen zwei Felsblöcken

Google Maps

Datei:Beispiel.jpg

Standort mit Höhenlinien und 3 Modell / Autocadzeichnung Lage


Projektbeschreibende Wörter sind: Natur, Konstruktion,Freiheit;

Name: [lat.Domus montis]/ Haus des Berges

Alle Wörter stammen vom lateinischen ab vgl. dazu der Stein, welcher zu den ältesten Formen der Erde gehört -> Ursprungsform. Steine der Klamm über Jahrtausende von Wasser verformt und von Verwitterung abgenützt, bilden nun idealen Bauplatz für unser Haus.

Das Projekt selber soll die Verlängerung eines Bergvorsprungs darstellen und passt sich somit ideal an die Gegebenheit des Berges an. Mit der Behausung selbst soll ein Rückzugsort als auch Unterschlupf geschaffen werden, welcher nur sehr einfach ausgestattet ist.

Projektentwicklung

Besuch des Bauplatzes

Anfertigung von Skizzen

Erste Ideen

Modellentwicklung

Modell

1:20

1:1

3D Modell/System

Konstruktion

Die Behausung selbst befindet sich in einer Höhe von 2 Metern und ist mittels Stahlkonstruktion und einem Meter Abstand am Fels befestigt. Die Erschließung erfolgt durch eine kleine Treppe, welche an der linken Terrassenkonstruktion angebracht ist. Diese Konstruktion, sowie auch die des Hauses besteht Großteils aus Holz. Hierbei wird versucht die Natur und den umliegenden Wald einzubeziehen. Es handelt sich um einen Holzleichtbau. An drei Seiten des Projekts befindet sich eine Großflächige Verglasung, welche zum einen als Lichtquelle und zum anderen als Aussichtsmöglichkeit dienen.


System

Die multifunktionalen Terrassen, welche im geschlossenen Zustand als Fassade dienen können durch ein manuelles Zugsystem von der betretenden Person, anhand einer Seilwinde, geöffnet werden. Im abgeklappten Zustand werden die umfunktionierten Fassaden von sechs an allen Seiten angebrachten Drahtseilen getragen und können als Terrasse verwendet werden. Das Haus wird durch eine hinter der linken Fassade angebrachten Glasscheibe,mittels einer Treppenkonstruktion aus Stahlschienen und Holzbrettern betreten. Die Fensterfronten können mittels zwei Schienen nach vorne verschoben werden, wo sie gleichzeitig als Windschutz der vorderen Terrasse dienen.Das Dach kann ebenfalls durch Schienen nach hinten geschoben werden.Somit wird ein einziger großer Raum geschaffen, welcher Wohnen und Natur verschmelzen lässt.

Handseilwinde für manuellen Falschenzug


Pläne

Übersicht

Ansichten

Details


Innenleben

Sehr schlichte Einrichtung. Beschränkt sich auf ein Wandboard mit integrierter Kochgelegenheit und ausziehbaren Sesseln. Des weiteren gibt es noch eine Zwischenebene im Innenraum, welche zum Schlafen benutzt werden kann und durch eine Leiter an der hinteren Wand erschließbar ist.

Referenzen

mobile artist atelier in Utrecht 2010

Höttinger Au 23 Holzbox, 1996

Fakten zu Scheitnagl/PlonerRDF-Feed
BetreuerHillebrand Tom  +
ImageRendering scheit.jpg  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBehausung in der Natur  +
TitelDomus Montis - Haus des Berges  +
VerfasserScheitnagl Balbina  + und Ploner André  +
Persönliche Werkzeuge