exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Sauna - lamppu

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Hohenegger Alexandra
Betreuer Pittl Sybille
LV HBSE
Thema Behausung in der Natur
Titel sauna-lamppu
Semester 14WS
Image Bild:hbse_ah_vorschau1.jpg
sauna-lamppu1


Inhaltsverzeichnis

BAUPLATZ - Kranebitter Klamm

Lageplan 1:1000

BAUPLATZ - Analyse


ENTWURF

Am Beginn der Kranebitter Klamm, direkt neben dem 1. Aufstieg, bildet sich ein natürliches Wasserbecken unter einem kleinen Wasserfall.

Dort wird die Klamm eng und steil.

Direkt südlich des ersten großen Steins wurde die Sauna und darüber ein Ruhebereich geplant.

Durch die großzügigen Verglasungen aus Polycarbonat und Isolierverglasung wird untertags ein intimer, sichtgeschützter Bereich geschaffen, der in der Nacht "leuchtet".


ARBEITSMODELL

Arbeitsmodell


STATISCHE ABKLÄRUNG

Die statische Abklärung ergab, dass sich die konstruktive Kombination von Holzblockbau und Brettschichtholzkonstruktion schwer vereinbaren lassen.

Der Grund liegt in den unterschiedlichen Verformungseigenschaften der Materialien.

Holz quillt und schwindet sehr stark, Brettschichtholz zeigt nur Verformungen im Millimeterbereich. Deshalb dürfen die beiden Systeme statisch nicht verbunden werden.

Da Brettschichtholz verleimt wird und durch den Saunavorgang nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich Giftstoffe lösen, wurde die Sauna in Vollholz belassen und eine Konstruktion gewählt, die statisch unabhängig funktioniert.

Die Decke und Wände des Obergeschoßes liegen auf einem umlaufend verlegten Leimbinderkranz, der auf 4 Stahlstützen gelagert wird, welche kraftschlüssig mit den Breitflanschträgern, auf denen auch die unterste Brettschichtholzdecke lagert, verbunden sind.


MATERIALIEN KONSTRUKTIV

Einzelfundamente: Stahlbeton

STB C25/30 XF (Frostangriff mit und ohne Taumittel) XC2 (wechselnd feucht)

Auflager unterste Brettschichtholzplatte: Breitflanschträger

z.B. Fa. Köllensperger HEA 220, verzinkt, Beschichtung schwarz

Konstruktive Stützen: Stahlformrohre

z.B. Fa. Köllensperger Formrohr 100/100/3mm, verzinkt, Beschichtung schwarz

Auflager Wände/Decke OG: Leimbinder

Leimbinder 120/192mm, Industriesichtqualität

Wände/Decke SAUNA: Holzbohlen

Holzbohlen 20/26cm mit Nut und Feder, Polarfichte Sichtqualität

Wände/Decken "lamppu": Brettschichtholz

z.B. Fa. KLH lt. stat. Erfordernis, Wohnsichtqualität, Innen auf Sicht, Außen in Bearbeitung

MATERIALIEN FASSADE

Polycarbonatplatten

z.b. Fa. Rodeca, Lichtbauelemente Standard-Serie, Paneelstärke 40mm, U-Wert 1,,0-1,1W/m2K, opal antiblend

Lichtbauelement 40mm


Isolierverglasung

Selbstklebende Abdichtungskunststoffbahn auf Sicht

z.B. SARNAFIL TG 76-20 Felt PS

MODELL

AUSFÜHRUNGSPLANUNG

Pläne

P-01_Grundrisse -1.gründung/0.sauna


P-02_Grundrisse 1.ruhen/2.dachdraufsicht


P-03_fassadenschnitte


P-04_ansichten süd/nord


P-04_ansichten west/ost


Modell Knotenpunkt

Detailknoten Holzbohlen


Detailknoten Holzbohlen/Leimbinder/BSH


Detailknoten Leimbinder/Dämmung von unten


Detailschnitt Holzbohlen+BSH+Dämmung für Dehnungsausgleich Holzsauna



Fakten zu Sauna - lamppuRDF-Feed
BetreuerPittl Sybille  +
ImageHbse ah vorschau1.jpg  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBehausung in der Natur  +
Titelsauna-lamppu  +
VerfasserHohenegger Alexandra  +
Zuordnung2.Preis  +
Persönliche Werkzeuge