exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Raum aus Licht

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Verfasser: Alexa Baumgartner, Katharina Paulweber


Bild:Eingangsphase_Vorverzögerung_01.jpg


Inhaltsverzeichnis

Eingangsphase: Vorverzögerung

Das Produzieren eines visuellen Echos bzw. der Beweis der Theorie, dass ein Spiegelbild aufgrund der Lichtgeschwindigkeit ein Echo ist, d.h. Vergangenes.


Bild:Eingangsphase_Vorverzögerung_02.jpg Bild:Eingangsphase_Vorverzögerung_03.jpg Bild:Eingangsphase_Vorverzögerung_04.jpg



Analysephase

Das Untersuchen der Begriffe: Dualismus, Dominante (= Licht), Echoannullierung (= Schatten), begehbares Echo, Echoid, Wirklichkeitsverschiebung. Anschließend folgen Versuche Licht und Schatten zu trennen, doch dies ist unmöglich, da Licht immer Dominante bleibt und Schatten verschmilzt mit dem Hintergrund. Daher bleibt der Akteur auch stets Träger und Auslöscher.


Bild:Analysephase_01.jpg Bild:Analysephase_02.jpg



Konzeptanalyse

Das Analysieren verschiedener Materialien, mit denen der Raum aus Licht geschaffen wird. Es kristallisieren sich PMMA, lichtleitende Fasern, heraus. Dabei wird Licht nur als Lichtpunkt am Ende der Faser sichtbar. Doch durch die Bewegung der Fasern ist Licht nicht länger nur als Punkt zu sehen, sondern es entsteht eine Schleife aus Licht, die keinen Anfang und kein Ende zu haben scheint, der Raum aus Licht.


Bild:Konzeptanalyse_01.jpg Bild:Konzeptanalyse_02.jpg Bild:Konzeptanalyse_03.jpg



Der Raum aus Licht oder Stardust over Innsbruck

Luftströme, ausgelöst durch Bewegungsabläufe, von Menschen in bestimmten Situationen, bringen Glasfaserstäbe in Bewegung. An den in unterschiedlichen Höhen abgeschnittenen Stäben wird Licht gebrochen, sodass nur an der Bruchstelle ein Lichtpunkt sichtbar wird. Durch die ständige Bewegung, der die Lichtstäbe unterworfen sind, entsteht ein Raum aus Licht, der sich ständig verändert. Durch den schwarzen Umraum verschwinden die durchsichtigen Stäbe zur Gänze und der Raum scheint nur aus Lichtschleifen zu bestehen.

„Raum“ Eine in Länge, Breite und Höhe fest eingegrenzte Ausdehnung. Die Darstellung eines Ortes in drei Koordinaten. In der Physik ist der Raum der Behälter aller Dinge.

„Licht“ Elektromagnetisches Spektrum. In der Umgangssprache ein Synonym für Lichtquellen wie Kerzen oder Lampen.

Der Raum aus Licht wird nicht nur durch die drei Koordinaten Länge, Breite und Höhe festgelegt, sondern die Zeit kommt als weitere, bestimmende Komponente hinzu. Sie macht den Raum erst sichtbar und gibt ihm seine Umgrenzungen, die aber keinen fixen Parametern folgen. Die Art und die Geschwindigkeit der Bewegung verändern und bestimmen den Raum.


Bild:Präsentationsmodell_05.jpg Bild:Präsentationsmodell_03.jpg


Bild:Präsentationsmodell_02.jpg Bild:Präsentationsmodell_01.jpg


Bild:Präsentationsmodell_07.jpg Bild:Präsentationsmodell_04.jpg Bild:Präsentationsmodell_06.jpg



zurück zur Liste der Studentenprojekte

Attribute

Baumgartner Alexa, Thorsen Kjetil Paulweber Katharina | Troi Valentine, Ender Ursula | E5 | Raum aus Licht | echo | 08SS Datei:Präsentationsmodell 07.jpg

Fakten zu Raum aus LichtRDF-Feed
BetreuerThorsen Kjetil  +, Troi Valentine  + und Ender Ursula  +
ImagePräsentationsmodell 07.jpg  +
LVE5  +
Semester08SS  +
Themaecho  +
TitelRaum aus Licht  +
VerfasserBaumgartner Alexa  + und Paulweber Katharina  +
Persönliche Werkzeuge