exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Pimp my kitchen

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

von Birgit Dejaco, Teresa Stillebacher

betreuer: Robert Neumayr





Inhaltsverzeichnis

idee

der einbau einer biogasanlage macht bestehende küchen unabhängig von externer energiezufuhr. das kraftwerk wird mit den küchen-, toiletten- und hausabfällen gefüttert und wandelt diese in elektrische und thermische energie um. als nebenprodukt entsteht hochwertiger dünger.


aufbau


zusammensetzung der gfk - schalen


transport und einbau



ansichten


konstruktion


nutzungen

der fermenter, in dem die vergärung stattfindet, benötigt ein volumen von etwa 2 m3. aus diesem grund wurde die form der biogasanlage so gewählt, dass sie auch als möbel, kräuter- und gemüsebeet und wasserstelle mit abtropfgelegenheit genutzt werden kann. da sich die gasspeicherballons aus sicherheitsgründen außerhalb des gebäudes befinden müssen, und auch aus gründen der platzersparnis, durchbricht die biogasanlage die hauswand und macht sich auch auf der aussenfassade sichtbar. an der grösse der ballons kann abgelesen werden, wieviel energie im haushalt gerade umgesetzt wird, d.h. wieviel leben in der wohnung stattfindet. auf der aussenseite befinden sich auch gemüsebeete, die durch ein schiebefenster erreicht werden können. die position auf der aussenmauer ermöglicht ein problemloses abtragen der lasten. der fermenter ist der teil der biogasanlage, in dem die abfälle vergären und das methangas entsteht.



ausser einem grossen volumen benötigt der fermenter eine konstante temperatur von 38°c, weshalb die schale in sandwichbauweise mit dämmung ausgeführt wird. das methangas wird innerhalb der schale und bei bedarf in den flexiblen ballons zwischengespeichert, dann in einen gasreiniger geleitet und mit hilfe einer methan-brennstoffzelle in strom bzw. in wärme umgewandelt. die pflanzen, die auf der biogasanlage sprießen, werden einfach mit dem ausziehbaren wasserhahn gegossen. gräser aus pvc mit saugnapf können rund um das waschbecken befestigt werden und dienen als abtropfgelegenheit für geschirr.


eine kleine pumpe, die ins innere des fermenters führt, holt bei bedarf wertvollen dünger für die pflanzen hervor. ein kontroll-panel (touchscreen) neben der sitzgelegenheit steuert den gesamten ablauf der biogasanlage. die polsterung auf dem sitz versteckt die darunterliegende wartungsöffnung, die zugang zu allen inneliegenden geräten und dem fermentersack ermöglicht.


modellfoto


schlagwörter

Biogasanlage,Küche

weblinks

http://www.designboom.com/contest/view.php?contest_pk=11&item_pk=7700&p=1

http://www.swissfiber.com/

http://www.kaeppner.de/start.html?http://www.kaeppner.de/cgi-bin/page/main.pl?e3_ID=9&cmsID=kaeppner1bc2b105e668

http://www.hexis.com/brennstoffzelle_funktion.htm


zurück zur Liste der Studentenprojekte

Attribute

Dejaco Birgit, Stillebacher Teresa | Neumayr Robert | HB2 | Pimp my kitchen | 07SS | Bild:Pimp my kitchen (10).jpg

Fakten zu Pimp my kitchenRDF-Feed
BetreuerNeumayr Robert  +
ImagePimp my kitchen (10).jpg  +
LVHB2  +
Semester07SS  +
TitelPimp my kitchen  +
VerfasserDejaco Birgit  + und Stillebacher Teresa  +
Persönliche Werkzeuge