exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

National Theatre

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Architekt Denys Lasdun, Peter Softley
Detail
Fertigstellung 1976/1977
Image Bild:1280px-National_Theatre,_London.jpg
Ingenieur John Moffat
Auftraggeber Regierung, London County Council
Ort Lambeth, London
Primärtragstruktur Beton
Gebäudetyp Kulturbauten

Inhaltsverzeichnis

Architekten und Planer

Architekt: Sir Denys Lasdun, Peter Softley

Bauherr: Regierung, Greater Lodon Council

Statik: Denys Lasdun

Funktion: Nationaltheater

Ort: London (GB)

Projektdauer: 1963-1976/1977

Einführung

Das Royal National Theatre, kurz The National Theatre oder The National, wurde zwischen 1969 und 1976 nahe der Themse, im South Bank Bezirk Londons errichtet und ist eine von zwei öffentlich getragenen Theatergesellschaften in Großbritannien. Der Entwurf für den Neubau des National Theatre stammt von den Architekten Sir Denys Lasdun und Peter Softley. Aufgeführt werden Stücke aus allen Epochen, vom klassischen Drama bis hin zu kontemporären Stücken. Neben drei Theatersälen verschiedener Größenordnung beherbergt das National Theatre auch Restaurants, Bars, einen Buchladen für Theaterliteratur, sowie Ausstellungsflächen. Aufgrund seiner architektonischen Erscheinung als durchdachter, jedoch massiver, Betonkomplex, zählt das National Theatre in London sowohl zu den zehn berühmtesten als auch zu den zehn meist gehassten Gebäuden Londons. Seit der Einführung der nächtlichen Fassadenbeleuchtung ist eine positive Resonanz auf das National Theatre zu verzeichnen.

Architektur

Gebäudekomposition

Das Gebäude ist ist aufgebaut aus drei Theatersälen, die sowohl im Baustil als auch in ihrer Größe variieren. Im größten Theatersaal, dem in Hauptrichtung des Gebäudes ausgerichteten, Oliver Theatre, finden, neben der offenen Bühne mit drei beweglichen halbkreisförmigen Segmenten, in einem fächerförmigen Auditorium 1165 Zuschauer Platz. Grundlage für die Planung des, im dritten Obergeschoss des Bauwerks gelegenen, Oliver-Theaters bildete das alt-griechische Amphitheater in Epidaurus. Weitere 890 Zuschauer fasst das rechteckige Lyttelton Theatre, der zweite Theatersaal des National Theatre, dessen Hauptmerkmal die bewegliche gewölbte Vorbühne darstellt. Das Lyttleton-Theater verfügt über eigene, unabhängige Zugänge und Foyers. Das dritte Auditorium, das Cottesloe Theatre, ist ein an Zuschauerzahl und Aufführung anpassbarer Raum, der von Ian Mackintosh gestaltet wurde und erst im Nachhinein der Gebäudekomposition angegliedert wurde. Je nach Aufteilung kann der Saal bis zu 400 Zuschauer beherbergen. Für Die Unterbringung der Künstler und Technikpersonal stehen zahlreiche Garderoben und Backstageräume zur Verfügung. Die architektonische Komposition wird dominiert von den Flachdächern der einzelnen Gebäudesegmente, sowie den, im Kontrast dazu stehenden, "fly-towers", welche im Erdgeschoss zu einem Bauteil verschmelzen. Darüber hinaus sind neben dem FOH Restaurant, Bars, einem Buchladen für Theaterliteratur und Ausstellungsflächen, der zum Flussufer ausgerichtete betonierte Vorplatz, der mit riesigen Möbeln und dynamischem Dekor gestaltete Vorhof, sowie die öffentlich zugänglichen Foyers Bestandteile des Bauwerks. Die unterste Terrasse schafft einen fließenden Übergang zu den umliegenden Attraktionspunkten wie der Festival Hall, der Queen Elizabeth Hall und der Waterloo Bridge. Der Zugang zum National Theatre ist auf drei Ebenen möglich. Die skulpturale Gesamtkomposition harmoniert mit dem geschwungenen Verlauf des nahegelegenen Themse Ufers.

Konstruktion

Die konstruktive Komposition des National Theatre entspricht einer "aesthetic of broken forms" (Mark Girouard). Das Gebäude ist im Stil des Brutalismus gehalten. Dies wird verkörpert durch die Sichtbetonoberflächen, die Lasdun sowohl an der Fassade, als auch im Innenbereich des Theaters verwendet. Die Konstruktion zeichnet sich durch ein ausgewogenes Verhältnis horizontaler und vertikaler Elemente aus, welches die Grobheit der umliegenden Gebäude kontrastiert. Die vertikalen Elemente werden dabei hauptsächlich durch die "fly-towers" verkörpert, während die geschossweise mit den jeweiligen Foyers und Promenaden verbundenen Außen-Terrassen die horizontale Hauptstruktur bilden.

Fotos

Lageplan

Royal National Theatre, South Bank, London SE1 9PX


Quellen - Weblinks

Offizielle Homepage Royal National Theatre

wikipedia.org

Arthur LLoyd.co.uk - Royal National Theatre


Literaturempfehlungen

  • Hephaestus Books, 2011 Brutalist Buildings in the United Kingdom , Englisch, Hephaestus Books, ISBN-10: 1243054972
  • Books LlC, 2011 Denys Lasdun Buildings: European Investment Bank, Christ's College, Cambridge, Royal National Theatre, Institute of Education , Englisch, Books LlC, ISBN-10: 115552571X
Fakten zu National TheatreRDF-Feed
ArchitektDenys Lasdun  + und Peter Softley  +
AuftraggeberRegierung  + und London County Council  +
Fertigstellung1976/1977  +
GebäudetypKulturbauten  +
Image1280px-National Theatre, London.jpg  +
IngenieurJohn Moffat  +
OrtLambeth  + und London  +
PrimärtragstrukturBeton  +
Persönliche Werkzeuge