exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Millennium Dome

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Architekt Rogers Richard
Detail
Fertigstellung 1999
Image Bild:Millennium Dome 01.jpg
Ingenieur Buro Happold
Auftraggeber McAlpine/Laing Joint Venture (MLJV)
Ort London
Primärtragstruktur Stahl
Gebäudetyp Kulturbauten

Der Millennium Dome wurde als die größte Membranstruktur aller Zeiten im Jahre 1999 fertiggestellt. Ursprünglich als temporäre Überdachung von "Millennium Experience", einer Mega-Ausstellung zur Feier des neuen Jahrtausends gedacht, wurde Millennium Dome mit Unterstützung der Britischen Regierung, zu einem Projekt mit Gesamtkosten von £ 789 Mio. Dies löste in der Folge dann auch große Debatten über den Erfolg und weitere Verwendung des Projekts aus.

Der 61 Hektar große Baugrund war ein stark kontaminierte frühere Gaswerkgelände in Greenwich. Der Dome hat einen Durchmesser von 365 m und in der Mitte eine Höhe von 50 m. Das Haupttragwerk ist eine vorgespannte Seilnetzkonstruktion, die von 12 im Kreis angeordneten Stahlmasten mit einer Höhe von 100 m abgehängt ist. Die Dachhaut besteht aus einer PTFE beschichteten Glasfasergewebe. Die Seiltechnologie von Millennium Dome könnte bis auf eine Fläche von 150 000 m² erweitert werden, und dies würde ungefähr einer überdachten und klimatisch geschützten Stadt entsprechen.

Während des ganzen Jahres 2000 beherbergte der Dome die Ausstellung "Millennium Experience", die aus 14 von verschiedenen Künstlern, Architekten, Firmen usw. gestalteten Zonen mit unterschiedlichen Themen bestand. Mit Ende der Ausstellung blieb der Millennium Dome für lange Jahre geschlossen, wobei zwischenzeitlich einige Veranstaltungen stattfanden. Im Jahre 2005 wurde das Gebäude an ein Mobilfunkunternehmen verkauft und offiziell in "The O2" umbenannt. Somit folgte eine neue Inbetriebnahme in Form eines Entertainment-Zentrums mit Kinos, Geschäften, Restaurants, Music-Clubs, Ausstellungsflächen und einer Indoor-Arena für Konzerte und Veranstaltungen.


Fertigstellung: 1999


Planer: Buro Happold


Schlagwörter

Membran, PTFE, Seilnetzkonstruktionen, Seilverbindungen, Formaktive Strukturen, Ausstellungsbauten


Weblinks und Quellen

Tensinet - Millennium Dome

TU Wien - Millennium Dome

Wikipedia - Millennium Dome

The O2

Lageplan

Breite: 51º 30´ 11,32´´ N

Länge: 0º 0´ 11,34´´ E


Fakten zu Millennium DomeRDF-Feed
ArchitektRogers Richard  +
AuftraggeberMcAlpine/Laing Joint Venture (MLJV)  +
Fertigstellung1999  +
GebäudetypKulturbauten  +
ImageMillennium Dome 01.jpg  +
IngenieurBuro Happold  +
OrtLondon  +
PrimärtragstrukturStahl  +
Persönliche Werkzeuge