exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Millenium Bridge

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Architekt Foster+Partners
Detail Keines
Fertigstellung 2000
Image Bild:MilleniumBridgeLondon Exk2012 01.jpg
Ingenieur Arup
Auftraggeber Stadt London
Ort London
Primärtragstruktur Stahl
Gebäudetyp Staatliche.Kommunale.Bauten
Vorlage:Millenium Bridge London


Inhaltsverzeichnis

Bauaufgabe und Entwurfskonzept

1996 veranstaltete die Stadtbezirksverwaltung von Southwark einen Architekturwettbewerb. Das siegreiche Projekt war jenes von Arup, Norman Foster und Anthony Caro. Wegen der Beschränkung der Höhe und um die Aussicht zu verbessern, befinden sich die Tragseile neben dem Fußweg, wodurch die Hängebrücke ungewöhnlich flach erscheint. Die Millennium Bridge ist eine Fussgängerbrücke über die Themse, welche die City of London auf der Nordseite mit dem Stadtteil Southwark auf der Südseite verbindet. Am nördlichen Ende der Brücke befinden sich die St Paul’s Cathedral und die City of London School, am südlichen Ende das Tate Modern, das Globe Theatre und die Bankside Gallery. Die erdverankerte Hängebrücke ist so ausgerichtet, dass man vom südlichen Ufer aus einen uneingeschränkten Blick auf die St Paul's Cathedral genießt. Die Vorarbeiten begannen im Juli 1998, die Hauptarbeiten am 28. April 1999. Die Brücke kostete 18,2 Mio Pfund (2,2 Mio über dem Budget) und wurde am 10. Juni 2000 mit zwei Monaten Verspätung eröffnet. Nur zwei Tage später musste sie wegen unkontrolliertem heftigem Schwanken wieder für den Publikumsverkehr geschlossen werden. Dabei handelte es sich im Wesentlichen um seitliche Bewegungen - die vertikalen Bewegungen blieben dagegen im vorausberechneten Rahmen. Die Brücke bekam daraufhin von den Einwohnern Londons den Spitznamen "The wobbly bridge" (Wackelbrücke). Die Brücke ist im Besitz von Bridge House Estates, einer Wohlfahrtsorganisation der Corporation of London.

Gebäudestruktur und Aufbau

Die Brücke steht auf zwei Y-Säulen und besitzt drei Sektionen mit einer Länge von 81, 144 und 108 Meter (von Nord nach Süd); die gesamte Länge der Brücke beträgt 325 Meter. Die acht Tragseile tragen den 4m breiten Weg und können ein Gewicht von 2000 Tonnen tragen, was etwa einer Belastung von 5000 Personen entspricht.


Konstruktion

Der Weg der Brücke wird von Spanten-artigen Traversen, an deren Enden sich die Tragseite befinden, gehalten. Während die Brücke selbst in einem leicht nach oben gewölbten Bogen die Themse überspannt, entspricht die Hängeform der Tragseile jenen einer normalen Hängebrücke. Der mittlere Teil der Traverse trägt das Brückendeck und und die Enden folgen der Hängelinie. Dadurch erfolgt eine Transformation jeder einzelnen Traverse, deren Enden sich flügelförmig nach oben und unten bewegen. Die Tragkonstruktion selbst, bestehend aus den Tragseilen und den Traversen, wurde aus Stahl gefertigt, das Brückendeck wurde aus Aluminium realisiert. Die erste Eigenfrequenz für Querschwingungen der Brücke liegt bei etwa 1 Hz. Daher ist es für Fußgänger durchaus möglich, sie zum Schwingen anzuregen. Im Allgemeinen laufen Personen auf einer Brücke natürlich nicht im Gleichschritt. Wenn jedoch zufällig die Brücke einmal in Querschwingungen gerät, passen sich die Menschen dieser Schwingung an und versuchen, diese durch ihre eigene Bewegung auszugleichen (so, wie ein Seemann sich auf einem schwankenden Schiff bewegt). Damit bewegen sie sich gleichförmig und verstärken so die Schwingung. Dies geschieht weitgehend unbewusst. Erst wenn die Schwingungen so groß geworden sind, dass sie als unangenehm oder bedrohlich empfunden werden, bleiben die Menschen stehen und halten sich, wenn möglich, am Geländer fest. Dadurch hört die Schwingung wieder auf. Zur Sanierung baute man in den folgenden zwei Jahren ein spezielles Dämpfersystem in die Millennium Bridge ein. Dieses besteht im Wesentlichen aus 37 Viskose-Dämpfern zur Reduzierung der horizontalen Bewegung und 52 Schwingungstilgern zur Kontrolle der Schwingungen in der Vertikalen. Am 22. Februar 2002 konnte die Millennium Bridge wieder für den Publikumsverkehr geöffnet werden.


Fotos

Quellen und Weblinks

http://www.fosterandpartners.com/Projects/0953/Default.aspx Homepage des Architekten

http://de.wikipedia.org/wiki/Millennium_Bridge_(London) Wikipedia DE

http://en.wikipedia.org/wiki/Millennium_Bridge_(London) Wikipedia ENG

Literatur

institutsbibliothek


Google Lageplan

Schlagwörter

Norman Foster, Arup, Anthony Caro, London, Hängebrücke, Stahl, Brücke, Aluminium, Themse


Video

Interview w/ Paola Antonelli

Paul Wallot / Norman Foster: Reichstag, Berlin


Firmenliste/Produktnamen

  • Statik : Arup
Fakten zu Millenium BridgeRDF-Feed
ArchitektFoster+Partners  +
AuftraggeberStadt London  +
DetailKeines  +
Fertigstellung2000  +
GebäudetypStaatliche.Kommunale.Bauten  +
ImageMilleniumBridgeLondon Exk2012 01.jpg  +
IngenieurArup  +
OrtLondon  +
PrimärtragstrukturStahl  +
Persönliche Werkzeuge