exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

London 2012 STREETART

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Street Art in London

Street Art Tour

Die Metropole London bietet viel an Sehenswürdigkeiten, Kultur und Kulinarik, dass man sich bei einem kurzen Städtetrip kaum entscheiden kann. Auch empfehlenswert ist eine Street Art Tour. Auf den Straßen Londons finden sich Werke der weltweit bekanntesten Street Art Künstler. Auf einer Walking Tour kann man die Stadt mal von einer anderen Seite kennen lernen.

Bei der Londoner "Street Art Tour" sind die Guides meist selber aus der Kunstszene, verfügen über sehr viel Hintergrundwissen, teilen gerne Anekdoten über die Künstler und erzählen interessante Geschichten über die Subkultur. Auf einer Tour erfährt man alles über die verschiedenen Techniken und Stile der Street Art Künstler: Fimo, Grafitti, Stencels, Skulpturen und Flyposting sind nur einige der zahlreichen künstlerischen Einflüsse auf Londons Strassen. Man kann Arbeiten der bekannten Künstler Banksy, Space Invader, ROA, Stik, Xylo sehen. Wirklich ein absolutes Muss für Hobby-Fotografen: die Führung bietet Einblicke in das etwas andere London und die Street Art Kunst lässt jedes Fotografenherz höher schlagen!

Link / Street Art Tour

http://www.getyourguide.com/de/touren/grossbritannien-london/2-stundige-street-art-und-graffiti-tour-durch-london/?id=484



Street Artists

Bansky

Pablo Delgado

ROA

Bansky

Banksy ist ein britischer Street Artist. Seine Schablonengraffiti wurden in Bristol und London bekannt. Er ist zudem weltweit in anderen Ländern aktiv geworden, unter anderem in Australien, Deutschland, Israel, Italien, Jamaika, Kuba, Mali, Mexiko, Palästina, Spanien, Österreich und den USA. Banksy bemüht sich, seinen Namen sowie seine Identität geheim zu halten.

Banksy bedient sich der Taktiken der Kommunikationsguerilla, insbesondere was seine Inspirationsquellen betrifft. Er bemüht sich eine alternative Sichtweise auf politische und wirtschaftliche Themen zu bieten und verändert, modifiziert dabei oftmals bekannte Motive und Bilder.

Neben seinen Schablonen-Graffiti hängt Banksy eigene Arbeiten auch ungefragt in Museen auf. Sowohl im Londoner Tate Modern, New Yorker Museum of Modern Art, Metropolitan Museum of Art, Brooklyn Museum, American Museum of Natural History als auch im Louvre hingen 2005 seine Arbeiten auf diese Weise. Im Mai 2005 wurde Banksys Version einer Höhlenmalerei, die einen jagenden Menschen mit Einkaufswagen zeigte, im British Museum gefunden.

Es wird vermutet, dass Banksys wirklicher Name Rob, Robin oder Robert Banks lautet. Seine Bücher erschienen unter dem Namen „Robin Banksy“, auch wird er in einem frühen Interview aus dem Jahre 2000 als „Robin Banks“ angesprochen. Laut einer von ihm weder bestätigten noch dementierten Enthüllung der Boulevard-Zeitung Daily Mail ist Banksy der am 28. Juli 1973 in Bristol geborene Robin Gunningham, der aus einer Middleclass-Familie kommt und eine Privatschule besuchte.[10] Der nachweislich existierende Gunningham ist seit etwa 2000 untergetaucht, hatte mit vielen Personen Kontakt, die Banksy kannten, und hat das Wort „Gun“ (Kanone, Pistole) im Namen, dessen lautmalerisches Äquivalent Banksy sein könnte. Eine bei Tristan Manco in „Stencil Graffiti“ erwähnte Fleischerausbildung Banksys wird von Banksy in „Existencilism“ und anderen frühen Interviews bestätigt. Steve Wright schreibt, dass Banksy seit etwa 1992 bis 1994 in Bristol Graffiti und Stencils an Wände und Züge sprühte. Manco spricht dagegen von den späten 1980er Jahren („late 1980s“) als Beginn von Banksys Sprayerkarriere. Nicht vor 1997 wurde er Mitglied einer Sprüher-Crew, die sich zu diesem Zeitpunkt DryBreadZ (DBZ) nannte. Im Unterschied zu dem amerikanischen Durchschnittsprüher war er jedoch nicht 14 Jahre alt, sondern bereits fast Mitte 20.


Arbeiten von Banksy

Banksy location map

http://maps.google.co.uk/maps/ms?hl=en&ie=UTF8&msa=0&msid=106840029761599860484.00043e2db5162c1cbc318&ll=51.533523,-0.107632&spn=0.050935,0.159645&z=13&om=1&mid=1196544665



Pablo Delgado

Pablo Delgado ist bekannt für seine Miniature Street Art. Häufig sind diese Miniature Paste-Ups von Pablo Delgado in east London zu finden. Mit kontroversen und absurden Motiven verschönern sie das Stadtbild erheblich.


Arbeiten von Pablo Delgado



ROA

ROA, ein belgischer Künstler, ist bekannt für seine riesigen Tierbilder. Ein riesiges Eichhörnchen von ROA findet man an der Seite eines Backsteingebäudes, an der Ecke wo die Culb Row die Redchurch Street trifft.

Redchurch Street selbst ist eine andere Brutstätte für Street Art. Hier sollte man auf jeden Fall die Straße hoch und runter schauen!


Location Redchurch Street


http://maps.google.at/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Redchurch+Street,+London,+United+Kingdom&aq=0&oq=Redchurch+Street&sll=47.635784,13.590088&sspn=12.217778,28.54248&ie=UTF8&hq=&hnear=Redchurch+St,+London+E2,+Vereinigtes+K%C3%B6nigreich&t=m&z=14&ll=51.52459,-0.073661&output=embed


Arbeiten von ROA


Link zu ROA

http://streetartlondon.co.uk/artists/roa/



Quellen/ Links

http://graffoto1.blogspot.com/2010/02/osch-london-street-art.html

http://www.artofthestate.co.uk/graffiti/london_street_art.htm

http://www.getyourguide.com/de/touren/grossbritannien-london/2-stundige-street-art-und-graffiti-tour-durch-london/?id=484

http://blog.statravel.at/street-art-london/

http://steckandose.wordpress.com/the-london-street-art-tour/

http://www.whudat.de/miniature-streetart-by-pablo-delgado-over-east-london-11-bilder/

http://www.artofthestate.co.uk/banksy/banksy.htm

Persönliche Werkzeuge