exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

HBSE Piazzo/Scherer

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Piazzo Alex, Scherer Philipp
Betreuer Lopez Eva
LV HBSE
Thema Behausung in der Natur
Titel bottom nest
Semester 14WS
Image Bild:Rendering bottomnest.jpg

Inhaltsverzeichnis

Projektbeschreibung

Das Projekt „bottom nest” befindet sich in der Sillschlucht und ist, wie bereits der Name vermuten lässt, am Boden. Es ist von einer Konstruktion gestützt, welche das Objekt oberhalb des Wasserspiegels hält. Das Objekt dient als Behausung in der Natur und ist für alle verfügbar und zugänglich.

Angelehnt ist das gesamte Konzept unseres Entwurfes an ein, von einem Baum heruntergefallenes Wespennest, wiedergegeben durch die geometrische Form der Sechsecke. Beim Anordnen vieler solcher Sechsecke entstand eine Art Kugel und im Inneren spannende Formen, die verschieden genutzt werden können.

Mithilfe eines großen, runden Fensters kann der Besucher in die Natur blicken. Durch den Aufbau des Nestes über mehrere Schichten entsteht im Inneren die Konstruktive Kugel mit einer thermischen Hülle, welche wiederum von einer Außenhülle wie eine Art Schale das gesamte Objekt ummantelt.

Standort

Bauplatz, Koordinaten

Der Bauplatz des Projektes befindet sich in der Sillschlucht, am Rande des flachen Bachbettes.

Fotos Bauplatz

Analogie zum Projekt

Endabgabe

Pläne

Renderings

Modell

Entwurf

Entwicklung des Entwurfs

Im ersten Entwicklungsprozess ging es uns vor allem um die Form des Objektes. Unser Wunsch war es, das Projekt lebensnah zu bauen und seine Ästhetik sollte so natürlich wie möglich sein.

Bei der Besichtigung des Bauplatzes fanden wir ein Wespennest, das von einem Baum gefallen sein musste. Dadurch war die Idee eines Projektes entstanden, welches direkt mit der Natur in Zusammenhang steht und interessante, architektonische Elemente besitzt. Unser Hauptanliegen bestand darin die architektonische, geometrische Form des Wespennestes wiederzugeben. Beim Spielen mit den Sechsecken entstanden viele verschiedene Varianten.

Durch das Bauen von diversen Arbeitsmodellen kamen wir nach und nach auf die jetzige Form des Objektes, welche durch die Überlappung der einzelnen Hüllen hervorkam. Eine entscheidende Rolle spielte in dieser Phase die Abdichtung und Dämmung, weil das Nest direkt mit der Natur in Kontakt steht. Die Ausarbeitung der Details gestaltete sich schwierig, da es sich natürlich ausschließlich um Einzelstücke handelt.

Entwurf (Stand April 2015)

Unser Objekt zeichnet sich vor allem durch die Natürlichkeit seiner Materialien aus. Im Inneren des Nestes befinden sich geometrische Formen, welche vielseitig genutzt werden können. In den Waben kann man sitzen, sich entspannen, sich unterhalten und ist gleichzeitig in seinem eigenen Raum in der Natur.

Durch das Anwenden der ausgewählten Geometrie besitzt unser Objekt sehr gute und bereits etablierte Elemente der Architektur. Die Waben der Wespen bewähren sich bereits sei Jahrtausenden in der Natur und können somit einen Mehrwert für unser Objekt erzielen.

Pläne April


Material

Modell

Stand Dezember/Januar

Stand März

Stand April

Renderings

Stand Februar


Stand April

Fakten zu HBSE Piazzo/SchererRDF-Feed
BetreuerLopez Eva  +
ImageRendering bottomnest.jpg  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBehausung in der Natur  +
Titelbottom nest  +
VerfasserPiazzo Alex  + und Scherer Philipp  +
Persönliche Werkzeuge