exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

HBSE Lehrbauhof Bericht Kranebitter Lisa/Kranebitter David

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Lisa Kranebitter, David Kranebitter
Betreuer Beck Alexander
LV HBSE
Thema Lehrbauhof
Titel Lehrbauhof
Semester 13WS
Image

Inhaltsverzeichnis

Lehrbauhof Bericht

Aussenwand und Fassade

Tag 1 - Einfaches Eck mauern

Wir bekamen die Aufgabe ein einfaches Eck zu mauern wie auf dem Plan vorgegeben. Damit keine Feuchtigkeit ins Mauerwerk aufsteigt,
müsste man am Bau unter der ersten Steinreihe eine Sperrschicht aus einer Lage Mörtel, einem Streifen Bitumienpappe und einer
weiteren Lage Mörtel auftragen. In unserem Fall wurde dies vernachlässigt. Mit Bleistift zeichneten wir uns den Grundriss am Boden
auf und gaben mit der Kelle eine Mörtelschicht auf den Boden, worauf die erste Ziegelreihe platziert wurde. Wichtig dabei war es,
die Ziegel genau mit Hilfe der Wasserwaage auszurichten, bevor man sie mit dem Hammer festklopfte.
Es gibt 2 verschiedene Bezeichnungen von Mauersteinen. Steine in Längsrichtung zur Mauer nennt man Läufer, Steine in Querrichtung
zur Mauer Binder. In unserem Fall wurden nur Läufer verwendet, mit Ecksteinen.
Bei unserem Eck verwendeten wir immer 2 ganze Ziegel und 2 Eckziegel in eine Richtung des Eckes und 2 ganze Ziegel in die andere
Richtung. Die Ziegelreihen liefen immer abwechselnd bis zur Außenkante. Bei jeder neuen Ziegelreihe mussten die Fluchten und Senken
kontrolliert werden. Auch die Oberkante musste eine vorgegebene Höhe haben.

1. Reihe Ziegel 15,40cm
2. Reihe Ziegel 30,80cm
3. Reihe Ziegel 46,20cm
4. Reihe Ziegel 61,60cm
5. Reihe Ziegel 77,00cm
6. Reihe Ziegel 92,40cm
7. Reihe Ziegel 107,80cm
8. Reihe Ziegel 123,20cm

Die Fugen mörtelten wir aus. Es gibt zwei Bezeichnungen von Fugen: Lager- und Stoßfuge. Die Stoßfuge ist vertikal und befindet sich
zwischen den einzelnen Ziegel innerhalb einer Ziegelreihe. die Lagerfuge ist horizontal und liegt zwischen den Ziegelreihen.




Tag 2 - Verputzen

Am zweiten Tag mauerten wir unser Eck fertig, so dass wir mit 8 Ziegelreihen bei ca. 123,20 cm Oberkante lagen. Als nächstes wurde
uns vorgemacht wie man Verputzt. Zum händischen Verputzen gibt es 2 Methoden.
Bei ersterer befestigt man senkrecht an beiden Seiten eines Mauerstücks Bretter mit Hilfe von Bauklammern. Die Bretter stehen
ca 2 cm vor, so dick wie wir den Putz haben wollen. Dann wird der Putz mit Schwung aus dem Handgelenk mit der Maurerkelle auf die
Wand geworfen. Zum Schluss wird der Putz über die Latten mit Hilfe einer Abziehlatte abgezogen und mit einem Reibebrett glatt gerieben.
Bei Mauerseiten, bei welchen die erste Methode nicht anwendbar ist wird eine weitere Methode verwendet. Dabei werden 2 Bauklammern
horizontal und parallel zu einander in die Fugen der Mauer geschlagen. Beide Bauklammern stehen wieder ca 2 cm von der Wand ab,
so dick wie unser Verputz sein soll. Als nächstes wird der Putz wieder senkrecht aufgeworfen und anhand der Bauklammern abgezogen.
Sobald die Fadgen trocken sind kann man sie verwenden um anhand dieser das Mauerwerk fertig zu verputzen und abzuziehen.
Als letztes wird die Deckfläche des Mauerwerks verputzt.
Zum Ende des Tages wurde uns noch anhand eines Modells der Aufbau von Vollwärmeschutz erklärt.




Tag 3 - Feinputz

Den letzten Tag am Lehrbauhof starteten wir mit einer Einführung über das Auftragen von Feinputz. Der Feinputz wird mit der Maurerkelle
auf das Reibebrett gehäuft. Dann wird der Feinputz mit Hilfe des Reibebretts von unten nach oben auf das verputzte Mauerwerk aufgetragen
und dann mit dem Reibebrett verrieben um Unebenheiten zu korrigieren.
Wir trugen auf allen bis auf einer Mauerseiten Feinputz auf. Auf dieser trugen wird Edelputz mit Hilfe der gleichen Technik auf.
Wie am Lehrbauhof üblich mussten wir zum Schluss wieder alle Mauern abtragen, sodass die Ziegel und der Mörtel wiederverwendet werden
konnten. Das heißt wir mussten zuerst den Verputz von den Mauern abkratzen und dann den Mörtel von den einzelnen Ziegelsteinen.
Wir räumten alles auf und reinigten die Werkzeuge.
Zum Schluss unserer Tage am Lehrbauhof füllten wir noch einen Feedback-Zettel aus.




Verwendete Werkzeuge

Maurerkelle
Reibebrett
Maurerhammer
Mörtelmischer
Schubkarre
Wasserwaage
Abziehlatten
Bauklammern

Fakten zu HBSE Lehrbauhof Bericht Kranebitter Lisa/Kranebitter DavidRDF-Feed
BetreuerBeck Alexander  +
LVHBSE  +
Semester13WS  +
ThemaLehrbauhof  +
TitelLehrbauhof  +
VerfasserLisa Kranebitter  + und David Kranebitter  +
Persönliche Werkzeuge