exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

HBSE Karaalp/Özkan

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Karaalp Naciye, Özkan Neslihan
Betreuer Pittl Sybille
LV HBSE
Thema Behausung in der Natur
Titel Case House
Semester 14WS
Image Bild:HBSE_15SS_karaalp_özkan_Ansicht3.jpg

Inhaltsverzeichnis

CASE HOUSE

Die Schlafstätte ist so entworfen, dass sie sich ihrer Umgebung perfekt anpasst. Durch die Außenhülle aus Cor-ten Stahl fügt sich das Gebäude in die Rot- und Brauntöne des Waldes. Die raffinierte Anordnung geometrischer Formen in der Außenhülle lässt das Licht durch die innenliegenden Fenster des Gebäudes fallen, wie durch die Blätter eines Baumes und erzeugt so ein Gefühl von Gelassenheit und Nähe zur Natur. Die Form des Entwurfs ist angelehnt an die Äste eines Baumes, was die Anpassung an den Wald verstärkt. Das Innenleben ist eingeteilt in zwei Bereiche: einen Eingangsbereich und zwei Schlafstätten auf verschiedenen Ebenen, die durch Holzbalken erklimmbar sind, die gleichzeitig als Stufen und Griffe dienen. Auf der Südwestseite des Gebäudes unter der Auskragung befindet sich eine Wand mit demselben Muster wie auf den anderen Fenstern. Dadurch entwickelt sich diese Nische in einen geschützten Bereich, der auch als Schlafplatz genutzt werden kann.









Bauplatzwahl Sillschlucht

Lageplan 1:1000

Skizzen

Neslihan

Naciye

Formfindung

Arbeitsmodelle

Entwurf alt

Arbeitsmodell (alt)

Endgültiges Entwurfsmodell


Statisches Konzept

Holzrahmenbauweise

Die Konstruktion des Objektes besteht aus einem Rahmenbau und die Tragkonstruktion aus einem stabförmigen Traggerippe aus Kanthölzern (80x160 mm) und einer das Traggerippe stabiliserenden Beplankung. Das stabförmige Traggerippe übernimmt dabei die vertikalen Lasten aus Dach und Geschossdecken, während die Beplankung aus Holzwerkstoffplatten die Horizontallasten, die aus Wind- und Stabilisierungskräften entstehen, abträgt. Das Traggerippe bleibt beim Rahmenbau innen und außen vollständig bekleidet.

Die Merkmale des Holzrahmenbaus

  • Gestaltungsfreiheit
  • Einfache Bauweise
  • sich wiederholende Details
  • Das Traggerippe besteht aus schlanken, standardisierten Querschnitten
  • Gebäudeaussteiffung durch Beplankung
  • Konstruktion beidseitig bekleidet
  • Kurze Bauzeit, unterschiedliche Fertigungstiefe möglich
  • einfache Materialbeschaffung
  • Geschoßweiser Aufbau
  • mehr Information im Buch: Josef Kolb. Holzbau mit System. Verlag Birkhäuser


Der Entwurf wird von einer Konstruktion aus Holz getragen. Diese Rahmenhölzer haben einen genormten Abstand von 62,5cm voneinander. Die verwendeten Veluxfenster (55x97,8cm ohne Dämmung), deren Rahmen 59x101cm beträgt, fügten sich nicht in diese Norm. Zu diesem Zweck wurde in den Bereichen der Fenster die Norm gebrochen und auf 59 cm verringert, um auch die Hilfskonstruktion der Fenster einzufügen.


Die Behausung steht auf sechs Stützen. In den Boden darunter wurden Kanalrohre mit einem Durchmesser von 30 cm versenkt. In diese Rohre werden die Stützen eingelassen. Danach werden diese mit Beton aufgefüllt. Diese Methode ermöglicht einen festen Stand auf dem weichen Waldboden.


Pläne





Material

Corten Stahl

  • Außenverkleidung, 2. Haut
  • besitzt erhöhte Widerstandskraft gegen natürliche Korrosion, auch wetterfester Baustahl genannt
  • Durch Zugabe von Kupfer und Nickel erhält das Material seine korrosionsbeständige Eigenschaften.
  • Bildung einer Sperrschicht; dauert je nach Bewitterung bis zu 3 Jahren
  • Cor-ten A, Stärke: 3mm
  • Oberfläche: je nach Umwelteinflüssen rot-braune Färbung durch Rostung
  • Platte: max. 4000x1500mm
  • weitere Informationen auf [1], [2] und [3]


DWD

  • Außenverkleidung = 1. Haut
  • ist eine diffusionsoffene Holzfaserplatte Typ MDF
  • Optimal für die Vorfertigung von Wandelementen
  • Eigenschaften: Verbesserter innenseitiger Oberflächenschutz, Knick- und Kippaussteifung, Hagelschutz gem. Prüfbericht IBS-Institut, Linz
Zusätzlicher Schall-, Wärme- und Brandschutz
  • Diffusionswiderstandsfaktor µ: 11
  • Sd-Wert 0,18m
  • Umwelt- und gesundheitsverträglich, da aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz
  • mehr Informationen auf [4]


OSB

  • Wandbeplankung (doppelt), Innere Verkleidung
  • =Oriented Strand board, sind dreischichtig aufgebaute Flachpressplatten (Schalspänen liegen parallel zur Plattenoberfläche)
  • durch die Länge der Strands ( bis 160 mm)weist eine sehr gute Formstabilität und sehr hohe Orientierungsgrad
der Strands in Faserrichtung der Deckschichten
  • Herstellung: Nadelholz aus der heimischen Waldpflege, Paraffinwachsemulsion, PU-Harz und Wasser
  • Wärmeleitfähigkeit: λ = 0,13 W/(mK)
  • μ-Wert: 200 trocken, 150 feucht
  • für tragend ausstreifende Beplankung und Wandbekleidung geeignet
  • weitere Informationen unter [5]


Holzfaserdämmplatte

  • Weichfaserplatten werden aus Resthölzer der Sägeindustrie hergestellt.
  • wird ohne weitere Bindemittel mit Hilfe von Wasser, Druck ud´n hoher Temperatur verpresst
  • Eigenschaften: hohe Wärmespeicherfähigkeit, Schallschutz
  • Dämmstark gegen Wärmeverluste im Winter und sommerliche Hitze
  • Wärmeleitfähigkeit λD [W/mK]: 0,038
  • Dampfdiffusionswiderstandszahl µ: 3
  • für Innen-, Außen- und Dachdämmung geeignet
  • Die Rohstoffe sind nachwachsend und praktisch unbegrenzt verfügbar.
  • mehr Informationen unter [6] und [7]


Velux - Fenster/ Dachfenster

  • VELUX Klapp-Schwingfenster, Verwendung: Dach und Wand
  • bei Case House: Größencode: CK04, Stockaußenmaß: 550x978 mm
  • 2-fach Verglasung
Variante 70 – Standard: 4 mm ESG außen, 15 mm Argon, 2 x 3 mm VSG innen
  • GGL Schwingfenster aus Holz
  • Das Fenster wird mit dem Griff unten am Fenster bedient und wird optimalerweise mit einer Fensterunterkante von 120 cm eingebaut
  • Freier Zugang zum geöffneten Fenster
  • Ausführung: Klar lackierte Dachfenster aus Kiefernholz, PEFC zertifiziert
  • Verglasung: Innenscheibe aus Verbund-Sicherheitsglas, Natürlicher Reinigungseffekt & Anti-Tau-Effekt
Wärmedurchgangskoeffizient Fenster Uw: 1,3
Wärmedurchgangskoeffizient Verglasung Ug: 1,1
Gesamtenergiedurchlassgrad g: 64%
  • Velux-Fenster übernimmt 10 Jahre Garantie
  • weitere Informationen auf [8], [9]
Fakten zu HBSE Karaalp/ÖzkanRDF-Feed
BetreuerPittl Sybille  +
ImageHBSE 15SS karaalp özkan Ansicht3.jpg  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBehausung in der Natur  +
TitelCase House  +
VerfasserKaraalp Naciye  + und Özkan Neslihan  +
Persönliche Werkzeuge