exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

HBSE Herbai Manuela-Simonna

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Herbai Manuela-Simona
Betreuer Gritznig Christian
LV HBSE
Thema Behausung in der Natur
Titel Licht am Wasser Hütte
Semester 14WS
Image Bild:Foto 7 abgeben projekt.jpg

"Licht am Wasser Hütte"

Inhaltsverzeichnis

Bauplatz 1

Verortung

Skizzen vom Ort

Vorort Fotos

1. Entwurf

2. Entwurf

3. Entwurf


3. Entwurf - Variaianten


Model Fotos

Bauplatz 2

Verortung


Vorort Fotos

1. Entwurf

2. Entwurf


3. Entwurf

Bauplatz 3

Der gewählte Standort befindet sich ganz nahe an der Stadt und doch in prachtvoller Natur . Die Behausung befindet sich in zentrumsnähe in der Sillschlucht. Angrenzend sind Felswände ,der Standort befindet sich zwischen 1. und 2. Brücke neben dem Wasser . So kommt es zu einer Symbiose zwischen Wasser und dem Haus, es entsteht eine Verbindung und die Sonne spiegelt sich im Wasser. Je nach Tageszeit werden unterschiedliche Spiegelbilder des Hauses auf das Wasser geworfen. Die Behausung unterstreicht die Gegebenheiten des Standortes und arbeitet die Einzelheiten heraus.


Verortung


Vorort Fotos

1. Entwurf

1. Entwurf - Ansichten


Model Fotos

Tragwerk Fotos

Plakat

Konzept

Die Hütte befindet sich auf einer erhöhten Betonplatte die ca. 20 cm dick ist. Der Grundriss weist dabei eine besondere Geometrie auf, welche sich in den Fenstern und Dachgeometrie wiederspiegelt ( ca. 15 m lang und ca.7 m breit).


Das Haus steht auf 4 Säulen, jeweils mit 30 cm Durchmesser und erhöhen das Haus um 1,5 m.

Ganz wichtig sind auch die seitlichen Wände welche die Terrasse mit dem Boden Verbinden und gleichzeitig eine Brüstung bilden. Sie werden aus Armiert stahlbeton hergestellt. Die sind 2,5 m hoch und bilden eine Pfeilform aus, wobei die rechte Wand die linke Wand überlappt. Die Pfeilform wurde als Schutzwall verstanden welcher bei steigendem Flussbett Äste und Steine abweisen soll Gewässer. Die Stiege wurde auch aus Amierten Stahlbeton gefertigt um wiederum bei Hochwasser standzuhalten.


Die Wände und das Dach bestehen aus Holzmodulen welche Vorgefertigt geliefert werden und dann am Bauplatz fertigmontiert werden.

Die Fenster sind nach allen Himmelsrichtungen ausgerichtet um somit den Optimalen Lichteinfluss zu garantieren, Das Dachfenster sowie das Bodenfenster sollte zusätzlich als Kommunikation zwischen Mensch und Natur fungieren, und den Eindruck einer Schwebende Insel vermitteln.


Die Terrasse wird am Nachmittag von der Sonne bestrahlt und somit soll es zum verweilen einladen. Die Geräusch- und Geruchskulisse des Baches und des Waldes soll das Gefühl der Natur noch mehr unterstreichen. Die Wahrnehmungs- Sinne sollen wieder Sensibilisiert werden und damit ein neues Gefühl zwischen Mensch und Natur entstehen.


Für eventuelle Übernachtungen wurde angedacht, dass man mit Schlafsäcken und Sitzkissen ein Lager im Haus errichtet. Generell jedoch soll der Innenraum frei sein, um somit unabhängiger von materiellen Einflüssen zu verweilen.

Bauplatz


Grundrisse,Draufsicht

Details

Ansicht+Schnitt

Plakat

Fakten zu HBSE Herbai Manuela-SimonnaRDF-Feed
BetreuerGritznig Christian  +
ImageFoto 7 abgeben projekt.jpg  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBehausung in der Natur  +
TitelLicht am Wasser Hütte  +
VerfasserHerbai Manuela-Simona  +
Persönliche Werkzeuge