exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

HBSE Farwer/Stiletto

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Stiletto Daniel, Farwer Simon
Betreuer Pittl Sybille
LV HBSE
Thema Behausung in der Natur
Titel Growing Box
Semester 14WS
Image Bild:Explosionsmodell.jpg

Inhaltsverzeichnis

GROWING BOX | SIMON FARWER | DANIEL STILETTO

Das Projekt beschreibt einen transportablen Wohnkubus der die Eigenschaft besitzt zu Wachsen. Er kann nahezu überall aufgestellt werden und durch seine insgesammt vier Variablen Hauptsegmente sein Volumen vervielfachen. Bei der Designfindung wurde eine Schlichte Aussenhaut konzipiert die je nach Segment andere Materialien beinhaltet, die auf den jeweiligen Zweck bzw. die Gebrauchsabläufe abgestimmt sind. Holz, GFK und Lochblech sind die Hauptbestandteile der Hülle und Konstruktion. Der Innenraum ist in den Liege- bzw. Sitzboxen mit Teppich verkleidet. Beim Ausziehen der Körper entstehen neue Wohnraum Situationen, die dem Nutzer eine offene und doch geschützte Hülle bieten. Das Projekt soll keine Prestigegruppe ansprechen, sondern vielmehr alternativen Minimalwohnraum z.B. für Abenteuerlustige oder Studenten bieten.

STANDORTBILDER:

Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung


Bildbeschreibung Als Standort eignet sich jegliche planare Grundfläche

STANDORTSKIZZEN:

Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung

ENTWURFSIDEE:

ZWISCHENABGABE:

ARBEITSMODELLE:

Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung Bildbeschreibung

WORK IN PROGRESS:

ENDABGABE:

Datei:HBSE 15ss GrowingBox002.pdf

Datei:HBSE 15ss GrowingBox003.pdf

Datei:HBSE 15ss GrowingBox004.pdf

Datei:HBSE 15ss GrowingBox005.pdf

Datei:HBSE 15ss GrowingBox006.pdf

Datei:HBSE 15ss GrowingBox007.pdf

Datei:HBSE 15ss GrowingBox008.pdf

Datei:HBSE 15ss GrowingBox009.pdf

Datei:HBSE 15ss GrowingBox010.pdf

Datei:HBSE 15ss GrowingBox011.pdf

MATERIALSAMMLUNG:

HOLZBAUTEILE
  • KLH(Kreuzlagenholz) - weitere Details in Arbeit Bildbeschreibung
HOLZBEHANDLUNG

Zunächst sollten Bauteile für den Außenbereich imprägniert werden. Dies geschieht durch unterschiedliche Druckverfahren um die Oberflächenstruktur beständiger gegen Feuchtigkeit zu machen. Im Anschluss sollte man dann die Bauteile anstreichen. Die Holzkonstruktion wird durch eine Dauerschutzlasur oder Dauerschutz-Holzfarbe wetterfest gemacht. Die Dauerschutzlasur zieht tief in das Holz ein und macht es resistent gegen die Witterung und Pilzbefall. Die Lasur ist klar und lässt die Holzmaserung erkennen. Die Dauerschutz-Holzfarbe schützt das Holz ebenfalls vor Witterung und wirkt deckend.

DÄMMUNG
  • XPS Hartdämmung - weitere Details in Arbeit
INNENAUSBAU
  • Teppichboden - Robuste Teppichbeläge wiederstandsfähig gegen Schmutz, Keime und Pilz bzw. Schimmelpilzbefall; leicht zu Reinigen
  • Kissenauflagen - werden zum Schutz der Fenster eingesetzt - nach Ausklappen der Growing Box im Innenraum befestigt um zusätzlichen Komfort zu bieten
FENSTER (FESTVERGLASUNG)
Mechanische Details
  • Schaniere - weitere Details in Arbeit
  • Schublade Rollenstütze Bildbeschreibung

- weitere Details in Arbeit

  • Schubladen Rollenlager - dienen zur Lagerung und Führung der Ausziehbaren Box(Schublade) in horizontaler Richtung
  • Ausziehelemente Schienenführung - dienen zur Führung der Ausziehelemente in vertikaler Richtung - beinhalten Gasdruckfedern um das anheben der oberen Konstruktion zu erleichtern
  • Schienenführung Hubunterstützung(Gasdruckfeder) Bildbeschreibung

Eine Gasdruckfeder ist eine pneumatische Feder, die unter Hochdruck stehendes Gas zur Bereitstellung der Federkraft nutzt. Vorteile gegenüber Schraubenfedern sind die vom Federweg nahezu unabhängige Kraft, der geringe Platzbedarf und die Möglichkeit, gleich einen Dämpfungsmechanismus in die Feder integrieren zu können.

  • Streifenbürste Bildbeschreibung

Wird an Übergangsstellen von ausziehbaren Elementen angebracht - Verhindert das Eindringen von grobem Schmutz in das Innere und die Mechanik der Boxen

AUSSENHAUT

Konstruktiv wird die Aussenhaut der Growing Box durch eine Lochblechhülle gegen Schmutz oder Steinschlag geschützt. Im Ausgeklappten zustand erhällt die Struktur stabilität und leichtigkeit durch Eine Schutzhülle aus GFK. Die Aussenhaut der Boxen wird mit unterschiedlichen Methoden farbliche gestaltet. Hier unterscheidet man zwischen der Auswahl von Holzfarben und GFK Folien aus einem festgelegten Katalog, um seine ganz individuell gestaltete Growing Box zu erhalten.

- in Arbeit (Farbvarianten)

Lochblech Aussenfassade
GFK Aussenhaut

Handlaminatverfahren

  • Einseitige Kunststoffformen werden als Vorlage benutzt
  • zur Fertigung und Entlüftung werden Pinsel und unterschiedliche Handroller verwendet
  • herstellung von Bauteilen in beliebiger Größe
  • Qualität hängt von Sorgfalt des Bearbeitenden ab
  • lange Fertigungsdauer
  • eine Innenseite immer rau
  • geringere Emissionen

Faserspritzen

  • weites gehend automatisiertes Verfahren unter Einsatz von Industrierobotern
  • mit Faserspritzpistole wird ein definiertes Gemisch aus Glasfasern, Harz und einem Härter in die Form gespritzt
  • nicht so hohe Steifigkeit
  • günstigere Variante durch schnelle Fertigung
  • hohe Emissionen, Abluft erforderlich

Vakuumverfahren

  • bessere Qualität als bei Handlaminatverfahrens bzw. Faserspritzen
  • kostengünstig
  • Schichten werden durch Vakuum stark verdichtet
  • nur flächige Teile lassen sich fertigen

RTM - Technologie(Harz Injektionsverfahren)

  • momentane Spitzentechnologie
  • bisher unerreichbare Qualität
  • absolut homogene Oberfläche, beidseitig glatt, höchste Steifigkeit
  • zwei Formhälften mit Stutzen, dazwischen Glasfaserlagen sowie eventuell Holz- oder Metalleinleger
  • über die Stutzen wird das Harz eingeleitet wobei die Luft aus der Form gezogen wird

Pressverfahren

  • ältere Technik
  • durch Druck werden zwei Formen aufeinander gepresst
  • Lufteinschlüsse sind möglich
  • nicht für Industriebauteile geeignet
Fakten zu HBSE Farwer/StilettoRDF-Feed
BetreuerPittl Sybille  +
ImageExplosionsmodell.jpg  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBehausung in der Natur  +
TitelGrowing Box  +
VerfasserStiletto Daniel  + und Farwer Simon  +
Persönliche Werkzeuge