exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

HBSE Christodoulaki/Pomberger

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Christodoulaki Stamatia, Pomberger Angelika
Betreuer Sommer Gilbert
LV HBSE
Thema Behausung in der Natur
Titel Breathe IN
Semester 14WS
Image Bild:0400BreatheIn rendering.jpg


>> 14/15 hochbau SE Sommer
>> 14/15 hochbau SE Behausung in der Natur



Inhaltsverzeichnis

Baustellenbericht

>> HBSE BB Christodoulaki/Pomberger
Datei:HBSE14-15 Christodoulaki Pomberger bauakademie workshop.pdf

Standortanalyse


Photos

Besichtigung der Kranebitter Klamm mit anschließender Auswahl des Bauplatzes zwischen zwei markanten Felsen.

Vorentwurf / Handskizzen

ENTWURFSPROZESS

Wintersemester WS14

WS.1 Zwischenpräsentation / Woche 47

Konzept

Illustration die durch Höhenlinien aus unserem Lageplan entstanden ist. Gebäude mit Rücksicht auf Höhenlinien entwerfen, Beeinflussung durch diese Linien

Pläne

Das Gebäude soll zwischen zwei sehr markanten Felsen in der Kranebitter Klamm entstehen.

Es soll an den Felsen montiert werden und wie eine Brücke in der Klamm hängen.

Details
  • Überlegungen zur Krümmung im Bodenbereich
  • Möglicher Zugang mit einer Rampe, die hinter dem Gebäude hinaufführt
Model

WS.2 Abgabe Entwurf 05.12.2014

Inspiration: Beobachtungspavillon Snohetta Architekten in Oslo

Das Gebäude soll sich gut in die Natur fügen und diese auch annehmen

Materialwahl: Glasfassade, in der sich die Felsen und die gesamte Klamm widerspiegelt; soll keinen "Fremdkörper" in der Natur darstellen

betrachtet man das Gebäude, so erkennt man in der Glasfassade was sich hinter einem selbst befindet.

Konzept

Es gibt 4 Haupttragseile, welche am Felsen montiert werden und als eine Brückenkonstruktion funktionieren.

Zusätzlich gibt es ein Sekundärsystem, das wieder aus Seilen besteht und zur Aufgabe hat, die Haupttragseile zu spannen und in die gedachte Form zu bringen.

Das Gebäude hängt in diesen Seilen.

Pläne
Model

Modell, in dem die Seilkonstruktion dargestellt wird

Research: Konstruktionsdetail: Keder

Überlegungen zum Material des Gebäudes

Intensive Auseinandersetzung mit pneumatischen Strukturen und deren Details

ETFE Folien mit Kederprofilen

Sommersemester SS15


SS.1 Woche 12

Bearbeitung der Höhenlinien aus den Anfangsplänen, wichtiger Schritt in Richtung fertiger Entwurf

Hülle des Gebäudes entwerfen, weitere Überlegungen zur Ausarbeitung als Folienkonstruktion

Konzept
  • Pneumatische Konstruktion
  • ETFE Folien werden zu Folienkissen verschweißt und in Kederprofile gebracht, die wiederuman der Seilkonstruktion befestigt werden können

zur sekundären Seilkonstruktion kommt noch ein Tertiärsystem aus Seilen dazu, welches abgehängt wird; an diesem hängt das Beobachtungsgbäude

Pläne
Details

System aus 3 verschieden starken Seilen:

  • Haupttragseil 40 mm
  • Sekundärseil 20 mm
  • Tertiärseile 10 mm

Ausarbeitung der Seildetails; bzw. der jeweiligen Befestigungen

SS.2 Woche 14

Korrektur der Pläne und weitere Ausarbeitung

Konzept

Gebäude besteht aus ETFE Folien, welche zu Kissen verarbeitet werden

Es wird mit einem System aus Seilen von der Sekundärstruktur abgehängt und "schwebt" in der Klamm

Pläne
Details

ENDENTWURF

Konzept

"leicht bauen, natürlich gestalten"
 -Frei Otto

Inspiriert durch die Membranbauten von Frei Otto und einem beeindruckenden Beobachtungspavillon von Snøhetta Architekten in den Bergen von Oslo sind wir zu unserem Entwurf gekommen:

"Breathe In" ... ist eine pneumatische Konstruktion aus ETFE Folien, die zu Kissen verarbeitet werden.
Das Objekt befindet sich in der Kranebitter Klamm und dient als Beobachtungsgebäude.
Zur Konstruktion:
Es gibt zwei Haupttragseile, welche sich zwischen zwei Felsen in der Klamm spannen und als eine Art Brückenkonstruktion funktionieren. Zusätzlich gibt es eine sekundäre Seilkonstruktion, wodurch die Haupttragseile in Form gebracht werden. 
Die pneumatische Konstruktion wird durch ein drittes Stahlseil getragen, welches von der Sekundärstruktur abgehängt ist.
Die Folienkonstruktion lässt das Objekt sehr leicht wirken und es passt sich durch die transluzenten Kissen sehr gut der Umgebung an und verändert das Erscheinungsbild der Klamm nur minimal, was der primäre Entwurfsgedanke bei diesem Projekt war. Man bekommt fast das Gefühl, als würde das Gebäude schweben.
>> Dirk P. Emmer 18.05.2015 / Empfehlungen zum Thema Membranbau

Pläne 1:20

  • Weitere Verbesserung der Details bzw. neu entworfene Details
  • Kissen haben keine Schweíßnähte mehr, da diese eine Schwachstelle in der Konstruktion waren; ebenfalls fallen die einfachen Kederprofile weg und werden durch neue Details ersetzt
  • neues Prinzip: zwei Lagen ETFE Folien in welche Luft geblasen wird um Kissen zu erzeugen
  • Folien berühren einander jedoch nicht.
  • Neues Detail für Befestigung am Tertiärseil --> auf die Seile werden Gewindestangen, welche durch die Folien durchlaufen, verpresst.
  • Zusätzlich gibt es an der äußeren und an der inneren Folie jeweils eine Kalotte aus Edelstahl, durch welche die Folien in Form gebracht und verstärkt werden sollen.

Details 1:2

Statishes Konzept

Materialien

  • Der Boden unseres Beobachtungsgebäudes besteht aus einer Weichbodenmatten (PU-Schaum Füllung) welche auf einer ETFE Folie liegt.

Es gibt ein Loch im Boden, was als Öffnung dient.

  • Der Zugang in das Gebäude erfolgt von unten, indem man bereits bestehende Steine als "Treppe" benützt.

Modelle


>> 14/15 hochbau SE Sommer
>> 14/15 hochbau SE Behausung in der Natur

Fakten zu HBSE Christodoulaki/PombergerRDF-Feed
BetreuerSommer Gilbert  +
Image0400BreatheIn rendering.jpg  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBehausung in der Natur  +
TitelBreathe IN  +
VerfasserChristodoulaki Stamatia  + und Pomberger Angelika  +
Persönliche Werkzeuge