exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

HBSE BB Unterrainer/Troppmair

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Unterrainer Kevin, Troppmair Benita
Betreuer Lopez Eva
LV HBSE
Thema Baustellenbericht
Titel Neuplanung Einfamilienhaus St. Johann in Tirol
Semester 14WS
Image Bild:Rohbau.JPG

Inhaltsverzeichnis

Einfamilienhaus in St. Johann in Tirol

Daten und Fakten

Bauherr: Huber Fritz

Architekt: Baubuero CK

Ort: St. Johann in Tirol

Nutzung: Einfamilienhaus

Stockwerke: 3


Projektlage


Planunterlagen

Grundrisse:


Schnitte:

Ansichten:


Baustellenberichte

Baustellenbesuch 1:

Termin: 13.04.2014

Bauphase: Einrichtung der Baustelle, Beginn der Aushubarbeiten

Beschreibung: Im Herbst des vergangen Jahres wurde die Baustelle besichtigt und vermessen. Im Frühling wird die Baustelle eingerichtet und die Aushubarbeiten beginnen. Die Muttererde wird abgetragen und auf dem Gelände zwischengelagert.



Baustellenbesuch 2:

Termin: 16.04.2014

Bauphase: Fundament

Beschreibung: Zuerst wird die Außenseite des Fundaments geschalt. Dann wird eine 10 cm dicke Sauberkeitsschicht aufgetragen. Auf die Sauberkeitsschicht wird eine Dämmung verlegt und eine Betonierschutzfolie aufgetragen. Im Anschluss wird die Bewehrung laut Bewehrungsplan verlegt. Zum Schluss wird die Bodenplatte (WU-Beton, 30 cm) betoniert.



Baustellenbesuch 3:

Termin: 20.04.2014

Bauphase: Schalung der Kellerwände & aufmauern der Innenwände

Beschreibung: Zuerst werden die Kelleraußenwände Stück für Stück geschalt und anschließend die Innenwände aufgemauert. In die Schalung werden die Kellerfenster bereits eingesetzt.



Baustellenbesuch 4:

Termin: 26.04.2014

Bauphase: Kellerdecke und Aufschüttung der Baugrube

Beschreibung: Nachdem die Innenwände des Kellers fertiggestellt wurden, wird die Grundplatte des Erdgeschosses geschalt und die Dämmung aufgelegt. Auf der Deckenstirnseite wird eine zusätzliche Dämmung von 5 cm aufgetragen, da der Stahlbeton der Decke einen geringeren U-Wert als die Ziegel hat. Jetzt werden die Bewehrungseisen auf der Dämmung angebracht und die Decke wird gegossen. Vor dem Aufschütten der Baugrube mit sickerfähigem Material wurde an den Kelleraußenwänden schon eine bituminöse Schicht aufgetragen und die Noppenmatte verlegt.



Baustellenbesuch 5:

Termin: 04.05.2012

Bauphase:Aufmauern der Wände im Erdgeschoss

Beschreibung: Da die Ziegel geklebt werden, wird zuerst ein Mörtelbett auf die Betondecke aufgetragen, um die Unebenheiten auszugleichen. Anschließend wird die erste Reihe der Ziegel gesetzt, hier ist genau aufzupassen, dass sich diese in der Waage befinden, da der Kleber solche Fehler nicht mehr ausgleichen kann und somit die gesamte Wand schief werden würde. An der Außenseite wird eine Maurerschnurr gespannt, damit bei jeder weiteren Ziegelreihe die Flucht in Ordnung ist.



Baustellenbesuch 6:

Termin: 08.05.2012

Bauphase: Obergeschoss

Beschreibung: Die Beschattungskästen wurden montiert. An der Ecksäule ist auf der Außenseite ebenfalls eine zusätzliche Dämmung von 5 cm angebracht, auch erkennbar ist das Deckenschalsystem mit Dokaträgern und Schaltafeln.



Baustellenbesuch 7:

Termin: 19.07.2012

Bauphase: Außenfenster & Türen

Beschreibung: Die Fenster und Türen an der Außenseite wurden mittlerweile gesetzt und damit die vollflächige Verklebung der RAL-Abdichtung auch gegeben ist, werden die Ziegel, die sich in unmittelbarer Nähe zum Fenster befinden, verspachtel. Währenddessen werden die Stromkabel, in den dafür vorgesehenen Wandschlitzen, eingesetzt. Anschließend werden die Schlitze mit Mörtel geschlossen und die Wände verputzt. Zeitgleich wird die bituminöse Abdichtung im Terrassenbereich geflämmt. An den Wänden ist der Hochzug mit 15 cm und ein Ablaufrohr mit Schutzdeckel erkennbar.



Baustellenbesuch 8:

Termin: 08.08.2012

Bauphase: Bodenaufbau Teil 1

Beschreibung: Auf den Rohdecken wird nun die gesamt Haustechnik verlegt und befestigt. Am nächsten Tag wird die wärmegedämmte Schüttung eingebracht.



Baustellenbesuch 9:

Termin: 16.08.2012

Bauphase: Bodenaufbau Teil 2

Beschreibung: Die Fußbodenheizung wird nun auf der Trittschaldämmung und auf der Folie verlegt. Um den Heizschlauch in Form zu bringen wird ein Estrichgitter verwendet. Anschließend wird der Estrich aufgebracht. Erkennbar ist der Estrichrandstreifen, der zwei wichtige Funktionen erfüllt: die der Schalldämmung und die der Wärmedämmung. Auch kann man die RAL-Abdichtung der Eckfenster gut erkennen, welche zusätzlich verklebt wurden.


Fakten zu HBSE BB Unterrainer/TroppmairRDF-Feed
BetreuerLopez Eva  +
ImageRohbau.JPG  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBaustellenbericht  +
TitelNeuplanung Einfamilienhaus St. Johann in Tirol  +
VerfasserUnterrainer Kevin  + und Troppmair Benita  +
Persönliche Werkzeuge