exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

HBSE BB Keser/Stenico

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Keser Mümün, Stenico Tobias
Betreuer Bablick Heike
LV HBSE
Thema Baustellenbericht
Titel
Semester 14WS
Image Bild:schienen.jpg

14/15 hochbau SE Bablick

>> HBSE Projekt

Baupraxis Workshop

PERI

Am ersten Tag des Workshops besuchte uns ein Vertreter der Firma PERI. Die Firma PERI ist auf Schalungssysteme und Baugerüste spezialisiert. Uns wurden diese Systeme erklärt und auch Anwendungsbeispiele gezeigt (auch Projekte in Innsbruck wurden mit den Systemen von PERI errichtet). Am Nachmittag konnten wir dann selbst anpacken. Wir haben verschiedene Teile eines Gerüstes (Treppe etc.) aufgebaut. Des Weiteren durften wir auch Schalungssysteme (z.B. Skydeck) aufstellen. Das System erweist sich als sehr einfach zu handhaben. Die Gerüste können ohne Vorkenntnisse schnell aufgebaut werden. Hinzu kommt, dass das System auch sehr praktisch gestaltet ist. Ein Beispiel dafür ist der einseitig zu bedienende Bolzenanker der Schalung.

Bitbau Dörr

Der Besuch bei der Firma Bitbau Dörr war einer der Höhepunkte des Workshops. Es begann mit einer kleinen Einführung und somit theoretischem Teil. Uns wurden verschiedene Produkte der Firma vorgestellt und es standen auch Proben zum anfassen zur Verfügung. Anschließend konnten wir das etwas eigenartig riechende Labor besuchen. Uns wurde versichert, dass der Geruch keinesfalls schädlich für den Menschen sei. Im Labor wurden uns verschiedene Instrumente und Forschungsabschnitte gezeigt. Anschließend durften wir in die Fabrik gehen und sehen wie die Bitumenbahnen hergestellt werden. Die Bahnen bestehen aus mehreren Schichten. Das Werk arbeitet 24h pro Tag. Die Polymerbitumen der Firma weisen viele Eigenschaften auf und werden ständig weiterentwickelt. Sie erweisen sich als sehr alterungsbeständig, wasserdicht und variabel (Variierbarkeit der Eigenschaften). Die Polymerbitumen bestehen aus vielen Schichten: Oberfläche – Bitumen – Armierung – Bitumen – Oberfläche


Flüssigabdichtung

Der wohl praktischste Teil des Workshops war das Ausprobieren eines Flüssigkunststoffes. Der Vortrag gestaltete sich sehr abwechslungsreich; Theorie und Praktik wechselten sich stets ab. Wir dürften den Kunststoff selbst an einem Testobjekt ausprobieren. Das Produkt erweist sich als sehr effizient beim Abdichten von kleinen Rohren am Dach oder Ähnlichem. Man kann den Flüssigkunststoff jedoch auch als Terrassenboden verwenden und diesen mit verschiedenen Mustern verzieren.


Innenwand

Am letzten Tag durften wir eine Innenwand aufstellen. Es handelte sich um ein System, das mit Hilfe eines Rahmens aufgestellt wurde. Auf diesen Rahmen wurden dann Platten aufgeschraubt. Danach wurde Dämmstoff hineingegeben. Anschließend wurde die Wand mit einer zweiten Platte verschlossen. Zum Schluss wurden noch alle Spalten (zwischen den Platten) mit einer Art Putz verschlossen und Unebenheiten somit ausgeglichen.

Versuchsanstalt Innsbruck

In der Versuchsanstalt Innsbruck werden Baumaterialien (Beton, Stahl usw.) geprüft. Wir durften selbst Beton herstellen (C25/30 / B2 / F45 / GK22). Anschließend wurde der Beton von den Betreuern auf Herz und Nieren geprüft (der Beton wurde unter Anderem in eine Mikrowelle gesteckt). Zum Schluss haben wir einen Betonwürfel auf Druck getestet (in einer Maschine wurde solange Druck auf den Würfe ausgeübt bis er brach. Anschließend haben wir auch noch Bewehrungseisen auf Zug getestet. Am Stahl wurde gezogen bis er riss. Dieses Verfahren geht eher langsam. Für lange Zeit sieht man keine Veränderung des Materials. Dann wird der Stahl in der Mitte immer schlanker und reißt dann plötzlich (Ähnlich wie bei Karamellbonbons). Anschließend folgte ein kurzer Vortrag über Beton und Betonwerke (Turmwerke etc.). Uns wurde hier auch lichtdurchlässiger Beton gezeigt.


Firma Lang-Bau

Diese Firma ist auf Betonfertigteile spezialisiert. Hier erhielten wir eine ausführliche Führung durch die Firma. Wir konnten sehen wie Betonplatten wie auf einem Fließband hergestellt wurden. Erst werden die Bewehrungen nach Anleitung verlegt und am Schluss wird Beton daraufgegossen. Ganz am Ende bebt das ganze Werk; die Luft wird hinausgerüttelt. Wir konnten verschiedene, fertige Teile sehen und Dank der Beschriftung einen Eindruck über das Gewicht von diesen bekommen.

Fakten zu HBSE BB Keser/StenicoRDF-Feed
BetreuerBablick Heike  +
ImageSchienen.jpg  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBaustellenbericht  +
VerfasserKeser Mümün  + und Stenico Tobias  +
Persönliche Werkzeuge