exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

HBSE BB Köll/Schmit

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Köll Hannah, Schmit Claire
Betreuer Gritznig Christian
LV HBSE
Thema Baustellenbericht
Titel Baustellenbericht
Semester 14WS
Image


Inhaltsverzeichnis

Baustellenbericht Karl-Innerebner-Straße

In Mitten einer heterogen bebauten Siedlung (Privathäuser) wird ein Wohnhauskomplex, bestehend aus 2 Häuserblöcken gebaut.

Jenes Bauprojekt befindet sich in der Karl-Innerebner-Straße 91 in 6020 Innsbruck.

Bauherr ist der Holzbau-Planer selbst: Karl Schafferer

Planungs- und Baustellenkoordination: Reinhold Zegg Verwertungs GmbH.

Baubeginn erfolgte im Mai 2015; die Fertigstellung ist Ende August 2015 vorgesehen.


Lage


Projektbeschreibung

Entwurf

2 Häuserblocks in Massivholzbauweise dienen privaten Zwecken des Bauherrn

Statisches Konzept

Massivholzbauweise

Holzsandwichpaneele

Innenausstattung

Innenwände auf Sicht; Zwischenwände weiß

Die Holzschalung ist eine offene Lärchenschalung


Baustellenbesuch 2015-03-16

Bauphase 3 - Baugrube / Gründungsarbeiten

Bauphase 3 - Baugrube / Gründungsarbeiten


Baustellenbesuch 2015-03-31

Bauphase 4 - Rohbauarbeiten

Bauphase 4 - Rohbauarbeiten


Baustellenbesuch 2015-05-04

Bauphase 3 - Baugrube / Gründungsarbeiten

Bauphase 3 - Baugrube / Gründungsarbeiten


Bauphase 4 - Rohbauarbeiten

Bauphase 4 - Rohbauarbeiten


Bauphase 7 - Ausbauarbeiten

Bauphase 7 - Ausbauarbeiten


Bauphase 8 - Aussenanlagen

Bauphase 8 - Aussenanlagen


Baustellenbesuch 2015-05-18

Bauphase 4 - Rohbauarbeiten

Bauphase 4 - Rohbauarbeiten


Bauphase 5 - Dach/Fassade

Bauphase 5 - Dach/Fassade


Bauphase 7 - Ausbauarbeiten

Bauphase 7 - Ausbauarbeiten


Bauphase 8 - Aussenanlagen

Bauphase 8 - Aussenanlagen


Baustellenbesuch 2015-06-01

Bauphase 5 - Dach/Fassade

Bauphase 5 - Dach/Fassade


Bauphase 7 - Ausbauarbeiten

Bauphase 7 - Ausbauarbeiten


Bauphase 8 - Aussenanlagen

Bauphase 8 - Aussenanlagen


Baustellenbericht Müllerstraße

In Mitten einer heterogen bebauten Umgebung (fragmentarische Blockrandbebauung mit Wohngebäuden aus dem ausgehenden 19. Jhdt.) wird hochwertiger städtischer Raum für eine zeitgemäße Bebauung mit Geschäftsflächen und Wohnungen frei. Jenes Bauprojekt befindet sich in der Müllerstraße 11 in 6020 Innsbruck. Bauherr: G. Welser - zuständiges Architekturbüro: ohnmacht_flamm_architekten, unter der Leitung von Arch. DI Wolfgang Ohnmacht und DI (FH) M.Arch. Volker Flamm - Planungs- und Baustellenkoordination: Safe-Project GmbH. Baubeginn erfolgte ..... und die Fertigstellung ist im Frühjahr 2015 vorgesehen.


Lage


Projektbeschreibung

Entwurf

Prägende räumliche Elemente sind der baumbestandene Innenhof und die Allee entlang der West- und Südseite des Bauplatzes. Die Erschließung des neuen Gebäudes Erfolgt von der Müllerstraße aus. Über das Foyer sind neben den Vertikalerschießungen zu den Wohnungen auch zwei voneinander unabhängig vermietbare, jeweils zweigeschossige Geschäftseinheiten erschlossen. Ein intensiv begrünter und teilweise abgesenkter Hofraum im Süden bietet eine räumliche Erweiterung für die Geschäftsflächen so wie differenziert gestaltete Außenbereiche für die Wohnungen.

Statisches Konzept

Das Gebäude ist als Stahlbetonskelettbau mit Stahlbetonkern, einigen tragenden und aussteifenden Wänden, so wie umlaufenden Stahlstützen konzipiert. Die Deckenränder entlang der Außenfassaden sind mit einem rückversetztem Deckensprung ausgeführt (Flexibilität in der Anordnung der schlanken Stahlstützen; flächen- und höhensparende Konstruktion; Nutzung der unmittelbar an die Außenhaut angrenzenden durchgehend umlaufenden Fensterbänke als Möbel.

Fassadenkonstruktionen

Die Vorhangfassade besteht aus verschiedenen vorgesetzten Fassadenelementen, abhängig von der Ausrichtung der Gebäudeseiten. Straßenseitig (NW) sind raumhohe verglaste Schiebetüren in zwei unterschiedlichen Breiten für Wohnraum und Zimmer vorgesehen. (Schmale Kastenfenster als zweischalige, akustisch gedämmte Fassadenelemente für nächtliches Lüften ohne Straßengeräusche). Für die Dachaufbauten werden hochwirksame Wärmedämmstoffe (z.B. EPS-Platten mit Vakuumdämmkern) vorgesehen, um die erforderlichen geringen Aufbauhöhen bei hohem energetischen Standard zu ermöglichen.

Haustechnisches Konzept/ Energiekonzept

Die mehrschichtige Vorhangfassade mit unterschiedlichem Verglasungsanteil ermöglicht eine größtmögliche Nutzung des solaren Wärmeeintrags. Außen liegender Sonnenschutz verhindert sommerliche Überhitzung. Der sehr kompakte Baukörper, hohe Dämmwerte der äußeren Gebäudehülle, die Nutzung der solaren Einträge mittels Dachkollektoren für Wasseraufbereitung oder Photovoltaik, optional bzw. jahreszeitenabhängig kontrollierte Wohnraumlüftung, so wie die Wahl des Heizsystems, ermöglichen je nach Wunsch des Bauherrn eine intensive Nutzung erneuerbarer und solarer Energie.

Quelle

Wettbewerbstext


Baustellenbesuch 2015-03-16

Bauphase 7 - Ausbauarbeiten

Bauphase 7 - Ausbauarbeiten


Bauphase 8 - Aussenanlagen

Bauphase 8 - Aussenanlagen

Baustellenbesuch 2015-03-30

Bauphase 8 - Aussenanlagen

Bauphase 8 - Aussenanlagen

Fakten zu HBSE BB Köll/SchmitRDF-Feed
BetreuerGritznig Christian  +
LVHBSE  +
Semester14WS  +
ThemaBaustellenbericht  +
TitelBaustellenbericht  +
VerfasserKöll Hannah  + und Schmit Claire  +
Persönliche Werkzeuge