exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

E1 Projekt 2011 Grawert Liedl

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

>> The Semiological Project Main Page | >> The Semiological Project - E1 Page





Inhaltsverzeichnis

ANALYSE


http://www.rolexlearningcenter.ch/


ZUORDNUNG VON FORMALEN KRITERIEN

> Differenz
ein gerundeter, organischer Raum / vom Zentrum nach aussen aufsteigend /
umlaufende Verglasung > Bezug zu Landschaft / Teil eines Ganzen (Konstruktion, Tragwerk, Landschaft)
> Hierarchie
aufsteigende Sitzreihen > Gliederung, Hierarchie
Nivellierung durch Farb- und Formgebung
> Zentralität und Marginalität
zentraler Punkt = “Bühne” > multifunktional nutz-, bespielbar
Separation > variable Elemente = Vorhang / Bestuhlung > flexibel
> Ausbreitung / Verteilung
Repetition > Sitzränge, Fensterelemente, fließende - runde Formgebung


FORMALE KRITERIEN ZUR ABSTRAKTEN UNTERSCHEIDUNG

  • Niveau dezentral ansteigend > geneigte Sitzreihen
  • weiche Formen dominieren Raumgebung > Bögen, Lichthöfe
  • Weiß als dominante Farbe > Grauschattierungen entstehen durch
Lichteinfall / völlige Freiheit der Nutzung > Eindruck, Interpretation
  • homogene Materialwahl > Gesamtkonzept des Gebäudes > Gussboden
  • Raum orientiert sich - wie alle Räume - an der Gebäudeform, bestimmt
durch Niveauunterschiede, Innenhöfe, Ein- und Durchgänge


BEDEUTUNG

> Funktionale Bedeutung
multifunktionell / variabel / ohne zugewiesene Nutzung
> Soziale Bedeutung
offene Raumstruktur > Unterordnung dem Nutzer /
dem Gebäude in seiner Gesamtheit > Formfindung / Offenheit > Barrierefreiheit





http://www.nlarchitects.nl http://architettura.it/architetture/


ZUORDNUNG VON FORMALEN KRITERIEN

> Differenz
ein gerundeter, organischer Freiraum > Spirale / vom Zentrum nach aussen ansteigend /
Treppen - Wände - Konstruktion > bilden Raum = Möbel /
Mündung in Innenbereich (geometrisch gegliedert) = Spiegel Basketballcourt
> Hierarchie
durch die absolute Freiheit der “Bespielbarkeit” bzw Nutzung kommt es zur Nivellierung
aller Hierachien - Basketballcourt als übergeordnete “Raumbühne”
> Zentralität und Marginalität
zentraler Punkt = Spirale > multifunktional nutz-, bespielbar
Separation > Innenraum / Käfig


FORMALE KRITERIEN ZUR ABSTRAKTEN UNTERSCHEIDUNG

  • ca 24.00 x 15.00 Meter (=Basketballfeld) / Tiefe ca 1.50 Meter
  • Niveau dezentral ansteigend > geneigte Sitzreihen - Konstruktion
  • weiche Formen dominieren Raumgebung > Schwung
  • Orange als dominante Farbe > vollflächig aufgetragen > Grenzen zwischen Konstruktion
und “Möbel” verschwimmen / im Kontrast > Türkis des Basketballcourts
  • homogene Materialwahl > Gesamtkonzept > Guss - Beton
  • “Raum” in Formwahl gegensätzlich zu umliegenden Gebäude - durch tieferliegendes
Niveau gewisse Unterordnung - Geschütztheit


BEDEUTUNG

> Funktionale Bedeutung
multifunktionell / variabel / geplant als “Freifläche” i.S.v. ohne zugewiesene Nutzung,
entwickelte sich das Gebäude zum Treffpunkt und Lernraum
> Soziale Bedeutung
offene Raumstruktur > Unterordnung dem Nutzer, dem Gebäude in seiner Gesamtheit
> Formfindung / Offenheit > Barrierefreiheit
> Lokale Bedeutung Position im Raum / Navigation
Nutzer - Besucher überblickt Raum > homogene Farbwahl vereinheitlicht Raum - damit
eigene Position im Raumgefüge / Erschließung > umliegende Landschaft, Gebäude / Schutz > Positionierung





http://www.oma.nl


ZUORDNUNG VON FORMALEN KRITERIEN

> Differenz
ein klar strukturierter, geometrischer Raum / nach hinten ansteigend /
Übergang in gewölbte Halle (TUBE > Halfpipe)
> Hierarchie
aufsteigende Sitzreihen > Gliederung, Hierachie
Podium dient dem Vortragenden als Bühne
> Zentralität und Marginalität
zentraler Punkt = Podium > multifunktional nutz-, bespielbar
> Ausbreitung / Verteilung
Repetition > Sitzränge / Bruch durch unterschiedliche Farben > Stühle


FORMALE KRITERIEN ZUR ABSTRAKTEN UNTERSCHEIDUNG

  • ca 30.00 x 20.00 Meter / 5.00 Meter Raumhöhe (niveauangepasst)
  • Niveau regelmäßig ansteigend > geneigte Sitzreihen
  • orthogonale Formen dominieren Raumgebung > im Kontrast die gerundete Raumblase
im hinteren Bereich (Beamer, Dia, etc.) > Übergang zu “TUBE” (Halfpipe - Aufenthaltsbereich)
  • Materialwahl > Holz, Kunststoff, roh belassene Materialien
  • Raum orientiert sich zentral hin zur Bühne - Podium klar im Zentrum > Raumordnung klar ersichtlich


BEDEUTUNG

> Funktionale Bedeutung
Hörsaal - Vortragsraum / Halfpipe - Aufenthaltsbereich - Meetingpoint
> Soziale Bedeutung
klare “Schüler - Lehrer” Situation > soziale Ordnung - Struktur
> Lokale Bedeutung Position im Raum / Navigation
Nutzer - Besucher überblickt Raum > dem Nutzer soll die Möglichkeit gegeben werden
die Situation zu überblicken / Erschließung durch Position im Raum / Teil einer Menge (Studenten - Zuhörer)




http://www.dbzplusbaucolleg.de/uploads/tx_ttproducts/datasheet/BauWerk_11.pdf]]


ZUORDNUNG VON FORMALEN KRITERIEN

> Differenz

Gegenüberstellung durch Symmetrie

> Zentralität und Marginalität

geometrische Formensprache, offen, außenraumartige Wahrnehmung

> Ausbreitung / Verteilung

Iteration durch konsequente Maßordnung


FORMALE KRITERIEN ZUR ABSTRAKTEN UNTERSCHEIDUNG

  • formale, strenge, geometrische Formensprache > klassisch- zeitlos
  • groß - proportionierte Räume
  • Trennung der Etagen (Plateaus)
  • großer, durch Glasdach beleuchteter Saal ( „Lesen unter freiem Himmel“) mit
Leseterrassen > verbindet alle Freihandbereiche miteinander > über die einzelnen Terrassen
(5 Etagen) zugänglich
  • Einzelarbeitskabinen, Gruppenräume,Schulungsräume, frei nutzbare Räume - auf Lesesaal bezogen
  • dem Gebäude liegt Achsmaß der Regale als Raster zugrunde ( in Anlehnung an die
Bedeutung des Freihandbestandes)
  • besondere Beachtung der Symmetrie


BEDEUTUNG

> Funktionale Bedeutung
Bibliothek, Ausstellungsbereich, Cafeteria, Auditorium, Computer- & Medienservice
> Soziale Bedeutung
Explizit öffentlich (zugängliche) Räumlichkeiten
> Lokale Bedeutung Position im Raum / Navigation
EG> Besucherverkehrm kommunikativ.Atmosphäre; 1.OG: Computer- & Multimediabereiche /
2.-5.OG: Arbeitsbereich mit Großteil des Freihandbestandes





PRÄSENTATION #1.0 | STUDIEN





PRÄSENTATION #2.0 | RAUMMODELLE INTERAKTION





PRÄSENTATION #3.0 | ZUORDNUNG FUNKTIONEN





PRÄSENTATION #4.0 | STUDIEN ATTRIBUTE





PRÄSENTATION #5.0 | ENDPRÄSENTATION





ARCH.DARSTELLUNG | GRAWERT




ARCH.DARSTELLUNG | LIEDL




Attribute

Liedl Carolina Grawert Olaf Schumacher Patrik Bablick Heike Mathoy Thomas Wolf Bernhard E1 The Semiological Project E1 Grawert Liedl 11SS Datei:GraLieE1Diorama.jpg

Fakten zu E1 Projekt 2011 Grawert LiedlRDF-Feed
BetreuerSchumacher Patrik  +, Bablick Heike  +, Mathoy Thomas  + und Wolf Bernhard  +
ImageGraLieE1Diorama.jpg  +
LVE1  +
Semester11SS  +
ThemaThe Semiological Project  +
TitelE1 Grawert Liedl  +
VerfasserLiedl Carolina  + und Grawert Olaf  +
Persönliche Werkzeuge