exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

AppleSTABilizer

Aus exp.wiki

(Weitergeleitet von E1 Klaus Platzgummer)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

appleSTABilizer _ vom findling bis zum objekt 1:1

der ursprung

wie die projektbezeichung "appleSTABilizer" bereits vermuten lässt, liegen die ursprünge des entwurfes in einem apfel. dieser treibt angebissen im wasser.



das gesetz

vorerst nix auffälliges, an so einem angebissenen apfel im wasser. aber nach einigen versuchen war zu beobachten, dass das schwimmverhalten des apfels durch den abbiss wesentlich beeinflusst werden kann. die abbissstelle, also dort wo die größte volumensabnahme zum ursprünglichen körper vorherrscht, richtet sich zur trennfläche wasser-luft aus. dieses verhalten ist aus den gesetzmäßigkeiten der hydrostatik abzuleiten.



die umkehrung

in den nächsten schritten wurde erörtert, inwiefern es möglich ist, die lage eines massigen körper zu steuern und zu stabilisieren. es wurden vorbilder aus der natur herangezogen und man stellte fest, dass die stabilisierung einer lage meist nicht durch eine reduktion bzw. wegnahme passiert, sondern über ein additives lineares system z.B. der oktopus.



das problem der masse

die umsetzung in den maßstab 1:1 forderte: die kugel muss weg! denn, in menschlich bezogenen dimensionen, ist eine massige kugel materialtechnisch in holz nur sehr schwer umsetzbar. es entwickelte sich die idee, die kugel durch ein system aus europalletten zu ersetzen. die paletten lassen trotz ihrer vorgegebenen abmessungen viele steckmöglichkeiten zu.



der plan

durch spielen mit modellen im maßstab 1:10, wurden ideale situtationen zur umsetzung ermittelt. detailüberlegungen und planungen zu materialaufwand, verbindungsmittel ect. standen an.



der maßstab 1:1

schlussendlich das finale am bodensee! das konzept lies es zu, verschiedene systeme, welche im wesentlichen von den steckmustern der stäbe, der auswahl von verbindungspunkten und der anzahl der verwendeten stäbe, abhängig sind, auszuprobieren. das objekt hielt seine versprechungen und überzeugte durch seine gut steuerbare schwimmlage im wasser.



die quintessenz

der entwurf spielt mit massen und linearstrukturen. die europalette, als ein massiges system, wird mit einem stabsystem durchdrungen, mittels welchem es möglich ist, das schwimmverhalten des objektes passend zu steuern. die form steht in strenger abhängigkeit mit der funktion. das objekt kann verschiedenste funktionen einnehmen: liege-, sitz- und stehmöglichkeiten, schwimmende theke ect.. dem konstrukteur bleibt es offen, welche funktion er der entworfenen struktur aufdrängt.


Attribute

Platzgummer Klaus | Ender Ursula | Luckeneder Daniel | Troi Valentine | E1 | Treibgut | appleSTABilizer | 09SS | Datei:AppleSTABilizer 16.jpg |

Fakten zu AppleSTABilizerRDF-Feed
BetreuerEnder Ursula  +, Luckeneder Daniel  + und Troi Valentine  +
ImageAppleSTABilizer 16.jpg  +
LVE1  +
Semester09SS  +
ThemaTreibgut  +
TitelappleSTABilizer  +
VerfasserPlatzgummer Klaus  +
Persönliche Werkzeuge