exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Die gewürfelte Rhizosphäre

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

von Beatrix Buttinger, Veronika Pöhl

betreuet: Malin Markus

Inhaltsverzeichnis

Die Pflanzenkläranlage

Bei einer Pflanzenkläranlage wird das Abwasser innerhalb eines bepflanzten Bodenkörpers gereinigt, der überwiegend mit Schilfrohr, unterstützt durch Sumpf- bzw. Repositionspflanzen bepflanzt ist. Ziel der Anlage ist eine möglichst hohe Reinigungsleistung des eingeleiteten Abwassers.

Die Pflanzenkläranlage ist ökologisch, geruchsneutral und hat niedrige Betriebskosten. Außerdem wird das Wasser durch den Verursacher selbst gereinigt und kann wieder verwendet werden.

Aufbau

Eine Pflanzenkläranlage besteht aus drei wesentlichen Teilen:

  • Die mechanische Vorreinigung,
  • dem Pflanzenbecken und
  • der Ableitung mit Kontrollstelle.

Die mechanische Vorreinigung: Unter der mechanischen Vorreinigung versteht man ein Absetzbecken, wo sich die nicht im Wasser gelösten Inhaltsstoffe absetzen. Zudem schwimmen auf der Oberfläche jene Abwasserinhaltsstoffe auf, die leichter als Wasser sind. Dieser gesammelte Schlamm wird je nach Größe und Belastung der Absetzanlage sowie der Abwassereigenschaften entsorgt. Das vorgereinigte Wasser wird mittels Stoßbeschickung intervallartig in das Pflanzenbecken weitergeleitet.

Das Pflanzenbecken: Das Abwasser wird über eine Dränschicht auf der Längsseite des Filters verteilt und durchströmt horizontal die Schmalseite des Bodenfilters. Dabei ist zu beachten, dass die Filterkörnung eine geeignete Durchlässigkeit aufweist. Es muss keine Fremdenergie für den Abwasserreinigungsprozess zugeführt werden.

Die Ableitung mit Kontrollstelle: Bevor das gereinigte Wasser die Pflanzenkläranlage verlässt, passiert es eine Kontrollstelle. Dabei kann die erforderliche Wasserqualität (BSB5, CSB, Stickstoff, Phosphor) gemessen werden. Die Kontrollstelle gleicht zudem auch noch den Wasserspiegel im Pflanzenbecken aus. Das Ableitungsrohr hat dazu kein Gefälle, sondern eine leichte Steigung. So trocknet das Pflanzenbecken nie aus. Das gereinigte Abwasser kann nun in den Untergrund oder in ein Gewässer abgeleitet, oder zur Wiederverwendung (z.B. Toilettenspülung oder Gartenbewässerung) gespeichert werden.

Helophyten (Sumpfpflanzen):

Pflanzenkläranlagen werden überwiegend mit Schilfrohr bepflanzt, unterstützt durch Sumpf- bzw. Repositionspflanzen wie Rohrkolben, Wasserlinsen, Binsen oder Seggen. Repositionspflanzen sind Stauden und Gehölze, die für Rekultivierung und Renaturierung verwendet werden. Sie sind Wildstauden, die im mitteleuropäischen Raum beheimatet sind und an Standorten in der freien Landschaft nachgewiesen sind. Sie halten mit ihren tief liegenden Wurzeln den Untergrund fest und filtern Schadstoffe, die sich im Wasser befinden. Sie nehmen die Schadstoffe auf und bauen sie langsam ab.

Reinigung:












Der Entwurf

Konzept

Wir wollen das System der Pflanzenkläranlage aufgreifen und ihr Prinzip umdrehen. Statt auf dem Land, wollen wir einen Vorschlag für den städtischen Einsatz der Pflanzenkläranlage machen. Zudem nehmen wir das System aus seiner horizontalen Ebene und geben es in die vertikale Fassade der Stadthäuser.

Grüne Bereiche werden so verstärkt, Häuser attraktiver, Abwasser gereinigt und die Luftqualität verbessert. Es ergibt sich eine individuelle, attraktive Fassadengestaltung. Natur in die Stadt holen, Wohnen im Grünen, grüne Wände statt kahle Betonmauern, Attraktivierung des Wohn- und Straßenraums, Abwasser "auf der Stelle" reinigen, aus Abwasser Nutzwasser machen, Lesbare und kommunikative Fassade - Bezug zu Außen.

Ein multifunktionaler Würfel, der eine Pflanzenkläranlage beinhaltet. Das Modul befindet sich an der Fassade eines Hauses und ist zur Abwasserreinigung für eine Person gedacht. Daneben befindet sich ein Balkon. Modul und Balkon ergeben kopiert eine durchgehende Häuserfassade.

Elemente, Funktionen, Dauer

Ansichten

Schnitte und Darstellungen

Nutzungsmöglichkeiten


zurück zur Liste der Studentenprojekte

Attribute

Buttinger Beatrix, Pöhl Veronika | Malin Markus | HB2 | Die gewürfelte Rhizosphäre | 08SS Bild:InnenPKA.jpg

Fakten zu Die gewürfelte RhizosphäreRDF-Feed
BetreuerMalin Markus  +
ImageInnenPKA.jpg  +
LVHB2  +
Semester08SS  +
TitelDie gewürfelte Rhizosphäre  +
VerfasserButtinger Beatrix  + und Pöhl Veronika  +
Persönliche Werkzeuge