exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Clean pool

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

von Andreas Erber

betreuer: Frank Ludin




Der clean pool ist eine schwimmende Badelandschaft am Strand des Flusses Dnjepr in Kiew. Die Verwendung von Technologien der Energiegewinnung zur Wasseraufbereitung ermöglicht eine autarke Wasserwelt als saubere Alternative zum stark verschmutzten Flusswasser. Das technische Design folgt organischen Prinzipien und erweckt so den Eindruck des Gewachsenen. Architektur als bionischer Organismus.

Inhaltsverzeichnis

konzept

ausgangspunkt

Am 26. April 1986, um 01.23 Uhr zerriß eine gewaltige Explosion den Block 4 des Reaktors von Tschernobyl. Über 100 verschiedene radioaktive Elemente gelangten in die Atmosphäre und verstrahlten sowohl die umliegenden als auch weit abgelegene Gebiete Europas. Erst nach 10 Tagen intensivem Feuerwehreinsatz und dem Abwurf von 5000 Tonnen Bor-Sand-Gemisch gelang es, den Reaktor abzukühlen. Um die Unglücksstelle wurde ein Sperrgebiet von 30km-Radius angelegt, mit einer streng bewachten 10km-Zone.800 000 Liquidatoren wurden zu Aufräumarbeiten, Dekontaminierung und zum Bau eines gigantischen Beton-Sakopharges um den geborstenen Reaktor in das Sperrgebiet entsandt. Von den Auswirkungen der Katastrophe waren in Weissrussland, der Ukraine und Russland über 5 Millionen Menschen betroffen.

strategie und taktik

Susan Boos berichtet in ihrem Buch „Beherrschtes Entsetzen“ von unterschiedlichen Schicksalen 10 Jahre nach der Katastrophe in Tschernobyl und der Taktik jedes einzelnen gegen das Vergessen. Im Gegensatz dazu behandelt der UNO-Report aus dem Jahre 2002 die Konsequenzen des Unglücks aus distanzierter strategischer Perspektive. Die Vereinten Nationen schlagen einen mittel- bis langfristigen Plan zur Normalisierung der Situation vor, welcher auf die Schwerpunkte Umwelt, Gesundheit und wirtschaftliche Entwicklungen ausgerichtet ist.
Eingehende Recherche und persönlicher Auseinandersetzung mit der Thematik (Taktik) führten zur Entwicklung eines prototypischen Projekts (Strategie), welches eines der drei Belastungsszenarien für den Menschen (Luft, Wasser, Erde) in Angriff nimmt. Folgende Kriterien sollen Parameter für den Entwurf werden:

katastrophe
strahlung
agenda
strategie
vision

entwurf

element wasser

Rund um Tschernobyl wurden von den Liquidatoren mehr als 800 Deponien angelegt, wo radioktives Material an Ort und Stelle im Boden vergraben wurde. Die Radeonnukleide werden jedoch nach und nach ausgewaschen und gelangen in die Gewässer. Die Wasser­qualität des Dnjepr wird deshalb zu Recht als bedenklich eingestuft. Trotzdem baden und entspannen die Bewohner Kiews jeden Sommer an seinen Ufern. Vor allem die Halbinsel mit dem Hydropark genannten Vergnügungsviertel ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Genau dort gut sichtbar zwischen der Metrobrücke und der Patonbrücke soll der clean pool seinen Platz finden. Die schwimmenden Becken des clean pool sind mit klarem Wasser gefüllt, welches die Verschmutzung des Flusswasser aufzeigen soll.

zoom ukraine
zoom kiew
zoom hydropark
saubere technologie

Zur Erzeugung von chemisch wie auch physikalisch reinem Wasser wird auf die Brennstoffzellentechnologie zurückgegriffen. Zum Einsatz kommen DMFCs (Direct Methanol Fuel Cells) welche durch Elektrolyse aus Methanol Wasser, elektrischen Strom und Wärmeenergie erzeugen. Die Kombination dieser Energieformen nennt man Kraft-Wärme-Kopplung. Das Methanol kann durch stille Raffinierung schadstoffarm aus Erdgas gewonnen werden. Danach wird es über eine Pipeline zum Pool transportiert und versorgt die Brennstoffzel­len-Stacks. Diese wiederum liefern das erwärmte Wasser für die Becken. Der Strom kann für die Umwälzung des Wassers und für die Beleuchtung der Anlage verwendet werden. Über Wärmetauscher können auch die Stege beheizt werden. Überschüssige Energie wird ins öffentliche Netz eingespeist.

diagramm medien
diagramm funktion
diagramm elemente
blühende symbolik

Die Errichtung des clean pools setzt ein klares Zeichen für eine neue Energiepolitk. Im Gegensatz zu den abgeschirmten Betonmeilern der Atomkraftwerke, die bedrohlich vor sich hin brüten, legt der clean pool seine Funktionsweise offen. Mit seinen Schläuchen durch die Flüssigkeiten schiessen, seinen Nivellierungen an den Wasserspie­gel und seinen im Fluss wogenden Becken wirkt er wie ein Organis­mus der sich am Ufer festgesetzt hat. Vom Ufer aus sichtbar, ragen die Stacks in Blumenform in den Himmel. Sie blühen morgends auf und schließen abends langsam ihre Liegeblüten wieder - ganz im Tagesrhytmus der Sonne.





ZOON

Attribute

Erber Andreas | Thorsen Kjetil Ludin Frank, Malin Markus | HB2,E6 | Clean pool | chernobyl+ | 07WS | Bild:Cleanpool_persp_01.jpg | a

Fakten zu Clean poolRDF-Feed
BetreuerThorsen Kjetil  +, Ludin Frank  + und Malin Markus  +
ImageCleanpool persp 01.jpg  +
LVHB2  + und E6  +
Semester07WS  +
Themachernobyl+  +
TitelClean pool  +
VerfasserErber Andreas  +
Zuordnunga  +
Persönliche Werkzeuge