exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Cascade

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

von Lilit Harutyunyan

betreut: Markus Malin


Inhaltsverzeichnis

Einführung

Eriwan, auch Jerewan ist die Hauptstadt und mit 1.093.499 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005) größte Stadt Armeniens. Eriwan ist das wirtschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Zentrum des Landes und ist wegen der Größe der Stadt eine eigene Provinz.

Der übliche Weg eines Touristen in Yerevan sieht wie folgt aus: Er startet von der Oper im Zentrum der Stadt und bewegt sich Richtung Norden der Kaskade zu. Auf dem Weg dorthin hat er diverse Möglichkeiten sich in einem Cafe zu verköstigen. Über die Treppen der Kaskade gelangt er schliesslich zum Museum. Von dort aus kann er weiter zu den Statuen, welche sich oberhalb der Kaskade befinden und dann in den Siegespark wo sich die Statue der Mutter Armenien befindet.


Gerard Cafesjan

Oberhalb der Kaskade hat Gerard Cafesjan, ein Amerikanisch-Armenischer Geschäftsmann und Eigentümer des Kaskade-Geländes den Bau eines Museums in Auftrag gegeben. Die der Museumsanlage zur Verfügung stehende Fläche beträgt 75210 Quadratmeter

collection of works


Konzept

Das Grundstück des Museums befindet sich auf Nordlichen Achse der Hauptstadt Eriwan.

Wenn man hinauf geht über die Rolltreppen (innerhalb der Kaskade) oder Treppen (Ausserhalb der Kaskade), erreicht man die oberste Stufe der Kaskade, welche die Schönste Aussicht Eriwans bietet.


Die Letzte Stufe der Kaskade ist virtuell mit Statue „Mutter Armenien“ auf einer Linie verbunden. Südlich der „Yerevan Statue“ verläuft eine Luftlinie, welche die zu vor beschriebene Linie Exact Rechtwinklig kreutzt. Diese beiden Luftlinien Spiegeln sich im Konzept des Museums wider.

Der besucher hat dank den Öffnunfen in der Gebäudehülle eine gute Aussicht auf die Statue der „Mutter Armenien“ im Nord-osten und auf die Statue „Yerewan“ im Norden.


Skizzen


Auf Skizze no.2 sieht man die zuvor beschriebene Rechtwinklige verbindung zwischen Museums, der „Mutter Armenien“ und „der Yerevan“ Statue.

Bewegungsdiagramm

Hier ist ein Grafische Darstellung der Wege des Verkehres und der Fussgängers. Mit der Roten Linie zeige ich den Fussgänger Weg von der Stadtmitte aus, über Roll und normale Treppen. Insgesamt hat man hat zwei Möglichkeiten das Museum zu betreten.Beginnend über die Kaskade kann man über Rolltreppen eine weitere Treppe oder Rampe erreichen, welche direkt ins Museum führt.


Die zewite Möglichkeit führt über eine Tiefgarage mit ca. 200 Parkpläzen, welche für die Benützer von Privatautos gedacht ist. In der Nähe der Tiefgarage befindet sich ebenfalls die Haltestellen für den öffentlichen Verkehr. Östlich des Museums befindet sich Restaurationswerkstätten sowie ein Museums Lager.




Details


Die Dachkonstruktion

∞Renderings∞

“Sections”


 

Plakate


zurück zur Liste der Studentenprojekte

Attribute

Harutyunyan Lilit | Malin Markus | HB2 | Cascade | 08SS Bild:detsl2.jpg

Fakten zu CascadeRDF-Feed
BetreuerMalin Markus  +
ImageDetsl2.jpg  +
LVHB2  +
Semester08SS  +
TitelCascade  +
VerfasserHarutyunyan Lilit  +
Persönliche Werkzeuge