exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

BE IN himaya

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Verfasser Idiskut Habibe, Karakus Hatice
Betreuer Bablick Heike
LV HBSE
Thema T-Shelter
Titel BE IN himaya
Semester 15WS
Image Bild:HBSE IdiskutKarakus Entwurfsabgabe-Ausstellung Seite18.jpg

15/16 hochbau SE Bablick alle Gruppen


“BE IN himaya (Sei unter Schutz)” soll den Flüchtlingen nicht nur eine Unterkunft anbieten sondern ihnen ermöglichen sich wie zu Hause zu fühlen. Die vorgesehenen Wohneinheiten werden auf die Bedürfnisse je nach Größe der Familien zugewiesen. Familien mit mehrköpfigen bzw wenigen Mitgliedern können sich in große oder kleine Wohneinheiten mit einem kleinen gemeinnützigen Garten oder begehbaren Flachdach, wie es in den fernöstlichen Ländern charakteristisch ist, aufenthalten. Dabei wird ein großer Wert darauf gelegt ,dass die Bewohner in einem ökologisch, nachhaltig und kompakt gebautem Haus leben können. In den fernöstlichen Ländern sind Lehmbauten mit engen Zwischengassen und Flachdächer weit verbreitet. Daher soll BE IN himaya diese Art von Bauweise in unseren Breitengraden auch ermöglichen.



Inhaltsverzeichnis

Skizzen

Formfindungsprozess

Idee 1

Idee 2

Idee 3

Weiterverarbeitung Idee 3

Kalenderwoche 44_2015

Kalenderwoche 46_2015

Kalenderwoche 47_2015

Modell

Vorentwurfspräsentation

Abgabemappe

Modelle

Weiterverarbeitung Entwurf

Referenzbilder

Modelle

Pläne

Entwurfsabgabe-Ausstellung

Materialresearch

Researchmappe

Lehmtrockenbau

Lehm ist ein natürliches Material,das überall auf der Welt auffindbar ist. Der Vorteil ist bei diesem Material,dass man es Vorort am Bauplatz direkt aus der Baugrube ausgraben kann und benützen kann. Da es aber sehr viel Feuchtigkeit entzieht braucht es eine Trocknungszeit von 3-6 Wochen und dies kann bei unseren Breitengraden oft sehr problematische werden. Deshalb haben wir eine Lösung gesucht,die es uns ermöglicht in kürzester Zeit ein Haus zu bauen,dass vollständig getrocknet ist und sind dabei auf die ,,naturbo clima Lehmplatten" gestoßen. Als Haupttragkonstuktion wird Holzriegelbauweise angewendet welches dann mit diesen Fertigbauelementen (Lehmplatten) beplankt werden. Sowohl Innen als auch Außenwände werden mit Hanffaserdämmung ausgedämmt um das ganze durchgehend in ökologischer Weise aufzubauen. An der Außenseite wird mindestens 10cm Stampflehm bzw. Wurflehm aufgetragen,in welchem während der Bauphase gebrannte Schlammziegel eingebaut werden. Diese dienen später als Erosionsschutz. Zuerst sind sie vollständig im Lehm versteckt und kommen bei weiteren Abtragung der Fassade immer mehr zum Vorschein und bremsen abrinnendes Regenwasser an der Fassade und verhindern somit weiter Abtragung des Materials.

Naturbo Clima Lehmplatte

Endabgabe

Abgabemappe

Modellfotos

Städtebauliche Anordnung

Hier sieht man die Anordnung der kleinen und großen Wohneinheiten. Man kann die Haupterschließungsachse und die Gemeinschaftsgrünfläche,welche von vier Wohneineheiten gebildet wird erkennen. Maßstab 1:200

statisches Modell

M 1:50

MockUp

M 1:2



Fakten zu BE IN himayaRDF-Feed
BetreuerBablick Heike  +
ImageHBSE IdiskutKarakus Entwurfsabgabe-Ausstellung Seite18.jpg  +
LVHBSE  +
Semester15WS  +
ThemaT-Shelter  +
TitelBE IN himaya  +
VerfasserIdiskut Habibe  + und Karakus Hatice  +
ZuordnungAnerkennung  +
Persönliche Werkzeuge