exp.wiki NEU
WICHTIG: Das exp.wiki wurde aktualisiert und ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu erreichen: https://exparch-www.uibk.ac.at/testwiki
Bitte das Anlegen neuer Seiten oder die Änderungen bestehender ab sofort ausschließlich dort durchführen.
Bestehende Projektseiten wurden/werden migriert und sind auch auf der neuen Plattform vorhanden.

Apostelkirche

Aus exp.wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

von Tamara Hösel, Anita Micheli

betreuer: Frank Ludin, Robert Neumayr

Inhaltsverzeichnis

Recherche

Hamburg

Hamburg liegt in Norddeutschland an der Elbe und ist somit eine Stadt am Wasser. Die gesamte Breite der Elbe ist tideabhängig. Der Hamburger Hafen wird auch „Hamburgs Tor zur Welt“ genannt und ist der größte Seehafen in Deutschland, der zweitgrößte in Europa und der achtgrößte weltweit. In direkter Anbindung an die Speicherstadt und den Innenstadtbereich soll bis 2008 eines der größten europäischen Bauvorhaben - nämlich die Hafen City - fertiggestellt werden.

Gezeiten

Der mittlere Tidenhub liegt in Hamburg bei 2,52 Meter - je nach Messung. Ebbe und Flut dauern zusammen 12 Stunden und 24 Minuten - das bedeutet eine tägliche Verschiebung der Gezeiten um 48 Minuten.


Einleitung

Idee

Ausgangspunkt für unsere Übung war die einzig schwimmende Kirche Deutschlands - die Flussschifferkirche in Hamburg. Sie wurde auf einem 1906 gebauten und ausser Dienst gestelltem Weserleichter eingerichtet und ist seit 1961 eine eigenständige Kirchengemeinde. Wir wollten als Gegenpol dazu eine Kirche in Hamburg entwerfen, die fix im Wasser steht und somit festen Standort hat. Dieser befindet sich etwas außerhalb der Hafen City.


Entwurf

Rippen

Zwölf Rippen aus Stahlbeton in Form eines umgedrehten Bootes ergeben die äußere Hülle. Alle Rippen weisen die gleiche Krümmung auf und haben zueinander den selben Abstand. Die höchste Rippe ist über dem Altar angesiedelt um das Heiligtum der Kirche hervorzuheben. Die einzelnen Rippen sind für die Gestaltung des Kirchenraumes ausgehöhlt. Unterhalb des Meeresspiegels sind ebenfalls Aussparungen vorgesehen um dem Wasser möglichst wenig Widerstand zu bieten.

Kirche

Im Inneren der Rippen befindet sich unsere Kirche. Die durchgängig verglaste Hülle der Kirche vermitteln Transparenz und Durchlässigkeit. Um die Umgebung zu integrieren entschieden wir uns für diese Kirche aus Plexiglas - Durchblicke und Spiegelungen schaffen eine enge Verbindung von der umgebenden Landschaft.

Grundriss

Der Grundriss ist oval. Die Ellipse wird durch zwei Brennpunkte polarisiert – auf der einen Seite ist sie durch den Altar abgegrenzt und auf der anderen Seite durch das Taufbecken.

Konstruktion

Der Steg ist mittels einem Boot erreichbar. Er gliedert sich in vier unterschiedlich hohe Ebenen - somit soll gewährleistet sein, dass unabhängig der Gezeiten das Betreten des Kirchenraumes ermöglicht wird. Der Steg führt zu dem Eingang der Kirche, der oberhalb des Hochwasserstandes liegt und somit bei jedem Tidestand zugänglich sein soll. Betritt man die Kirche so befindet sich auf diesem Höhenniveau das Taufbecken. Das Kircheninnere wird durch mehrere Ebenen gegliedert, die auf den Rippen aufliegen. Vom Taufbecken hin zum Altar senkt sich stetig das Bodenniveau bzw. nimmt das Höhenniveau der Kirche zu. Der Altar befindet sich annähernd auf dem Stand des Niedrigwassers.


Die Glasflächen der Kirchenwände verlaufen durchgängig vom Boden bis zur Decke und werden durch vertikale bzw. horizontale Stahlträger segmentiert.


Materialien

Rippen

Eine Fundamentplatte aus Stahlbeton, die auf Eichenpfähle ruht, steift die zwölf Rippen aus. Rund um die Außenhülle verläuft eine Spundwand aus Stahl.

Kirche

Die Decke bilden einzelne Scheiben aus Sonnenschutzisolierglas - sie ermöglichen somit den Einfall von viel Tageslicht. Die gekrümmten Wände sind aus Plexiglas. Der Boden des gesamten Raumes ist in einem quadratischen Raster mit hellem Naturstein ausgelegt.


Visualisierung Kircheninnenraum


Schlagwörter

Hamburg, Gezeiten, Kirche im Wasser


Weblinks

http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg
http://www.flussschifferkirche.de/home.html
http://www.bsh.de/de/Meeresdaten/Vorhersagen/Gezeiten/index.jsp
http://www.interlux.at/produkte.php/pgPath/13_17_100/pgID/100/page/plexiglas.html
http://www.spundwand.de/d/index.html


zurück zur Liste der Studentenprojekte

Attribute

Hösel Tamara, Micheli Anita | Ludin Frank, Neumayr Robert | HB2 | Apostelkirche | 07WS

Fakten zu ApostelkircheRDF-Feed
BetreuerLudin Frank  + und Neumayr Robert  +
LVHB2  +
Semester07WS  +
TitelApostelkirche  +
VerfasserHösel Tamara  + und Micheli Anita  +
Persönliche Werkzeuge